Norwegische Rezepte Hefegebäck

Norwegische Rezepte – ein Stück Norwegen für Zuhause

Sehnsucht nach Norwegen? Kommt mit mir auf eine kulinarische Reise und entdeckt jetzt norwegische Rezepte um euer Nordweh zu stillen!

Für mich ist Norwegen vor allem das Land meiner Kindheit – Campingurlaub im Sommer, Skihütte zu Ostern. Verbunden mit vielen schöne Erinnerungen rufen auch heute noch Gerüche nach gebratenen Fiskekaker oder frischem Hefegebäck ein wohliges heimeliges Gefühl in mir hervor. Kein Wunder also, dass ich bis heute so vernarrt in Zimtschnecken bin. Egal ob als Kanelknuter, -snegle oder Skillingsboller.

Frühling in Oslo

norwegische Zimtschnecken

Und wenn wir schon bei Kindheitserinnerungen sind, dann geht kein Weg an fruchtig eingelegten Heringen in Tomatensauce vorbei. Das war immer das erste, was ich am Fähr-Buffet auf meinen Teller getürmt habe. Ich glaube, meinen Eltern war das etwas unheimlich! Oder vielleicht hatten sie auch nur Angst, dass das Kind nun zu jedem Frühstück Tomatsild haben möchte. Letztendlich war ich aber auch mit Blaubeersuppe und Kulturmelk sehr zufrieden.

Heringe in Tomatensauce

Die Liebe zu Fisch aller Art ist auf jeden Fall geblieben. Krabben pulen am Hafen von Bergen, mit meinem Vater aufs Wasser zum Angeln fahren – alles schöne Erinnerungen. Aber norwegische Fischgerichte zu kochen, habe ich erst richtig durch meine Freundin Elina gelernt, die es der Liebe wegen von Finnisch-Lappland an den Varangerfjord verschlagen hat. Die große Liebe ist übrigens Fischer! Seit dem ist der Kabeljau definitiv mein Lieblingsfisch oder noch lieber Skrei, wie man den sogenannten Winterkabeljau bezeichnet! Am liebsten mit Schinken auf Erbsenpüree.
Wenn ich euch jetzt erzähle, dass ich das Rezept Lachs-Pasta mit Krabben am liebsten mit Königskrabben mache, klingt es fast ein wenig dekadent, aber hier im Norden kommt eben auf den Tisch, was die Natur einem gibt.

Landschaft Norwegen

Norwegen Trockenfisch

Spaßeshalber necke ich meine Freundin oft, dass sie mitten in einem großen Delikatessladen wohnt. Skrei, Königskrabben, Wildlachs – alles fangfrisch! Elchfleisch, denn jagen geht ihr Liebster natürlich auch, Lammfleisch vom Nachbarn. Blaubeeren, Preiselbeeren, Moltebeeren – arktisches Superfood direkt vor der Haustüre! Zugegeben, ich bin manchmal ein wenig neidisch. Wo sonst kann man solche leckeren, nachhaltig und ethisch vertretbare Lebensmittel so leicht bekommen? Im Norden Norwegens gehört es zum Lebensstil, im fernen Oslo muss man dafür oft viel Geld bezahlen.

Lalen in Oslo

Norwegische Marmelade

Trotzdem sollte man sich einen Restaurant-Besuch in einen der angesagten
innovativen Küchen Oslos nicht entgehen lassen! Das geht auch ohne viel Schickimicki, wie zum Beispiel im Arakataka oder Smalhans. Norwegische Esskultur in einem ungezwungeneren Ambiente. So bedient man sich im Smalhans aus ein und demselben Topf, bestellen mehrere das gleiche Gericht. Fand ich super!

Arakataka in Oslo

Arakataka in Oslo

Oslo ist auch bekannt als Kaffeestadt. Wie alle Skandinavier trinken auch die Norweger gerne und viel Kaffee. In Oslo bekommt man allerdings in den sogenannten Kaffeebars wie bei Tim Wendelboe, im allgemeinen handgefilterten mild gerösteten leicht fruchtigen Kaffee. Er schmeckt vielleicht ein bisschen ungewohnt, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Und eins muss man sagen, er ist sehr bekömmlich. Das ist von Vorteil, wenn man bei einem Städtetrip viele Kaffeepausen einlegt. Ich lege allerdings meine Kaffeepausen nicht nur des Kaffees wegen ein, sondern vor allem wegen der Köstlichkeiten, die man dazu bekommt – Kanelknuter, Skoleboller, Bløtkake, Kvæfjordkake – mein persönliches Paradies!

Tim Wendelboe Oslo

Cafe in Oslo

norwegischer Rezept Puddingteilchen

Nun ja, mit Kaffeebesuchen in Oslo wir es nun erstmal auf weiteres nichts werden. Aber machen wir das Beste daraus – machen wir es uns einfach schön koselig zuhause! Ich glaube ich schmeiße jetzt mein Waffeleisen an, Brunost habe ich auch noch im Kühlschrank und dann gibt es leckere nach Kardamom duftende Vafler!

Ihr habt Lust auf norwegische Küche bekommen?

Weitere Länderküchen:

Teile diesen Beitrag:

Kategorien Nordische Küche Norwegische Rezepte

über

Hei! Ich bin Michaela, die Gründerin von MAHTAVA. Ich wohne in München und so oft ich kann in Lappland. Liebe den Schnee, Hunde, Blaubeeren und mein größtes Vorbild bleibt und ist Pippi Langstrumpf. Wenn ich nicht blogge, dann arbeite ich als freie Grafikdesignerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.