Skandinavischer Ostertisch

Ostern wie in Skandinavien – Rezepte, Bräuche & Deko

So manch einer von euch, wäre sicherlich dieser Tage in den Norden aufgebrochen um Ostern in Skandinavien zu feiern. Ins Ferienhäuschen nach Schweden oder zum Langlaufen nach Norwegen. Ich selbst würde jetzt auch viel lieber in meinem Häuschen in Lappland sitzen, mir die Frühjahrssonne ins Gesicht scheinen lassen und dem Schnee beim Schmelzen zuschauen. Aber die Welt hat sich verändert, gerade ist leider alles anders. Corona hat uns alle fest im Griff. Also bleibt uns eigentlich gar nichts anderes übrig, als uns das gewisse Skandinavien-Feeling nach Hause zu holen.Ostertisch

Ostern hat viele Symbole – auch in Skandinavien. Eier, Küken, Birkenzweige, in Finnland sogar Hexen. Den Osterhasen kennt man dort hingegen kaum, aber ein ausgedehntes Osterfrühstück im Kreise der Familie hat auch im hohen Norden Tradition. Wie wäre es also mit einem gemütlichen Osterbrunch – inspiriert von skandinavischen Rezepten? Oder bastelt euch doch einfach mal einen schwedischen Osterstrauß. Glaubt mir, mit nur wenigen Tipps & Tricks lässt sich ein bisschen Skandinavien über Ostern zu uns nach Hause holen und das große Nordweh etwas mindern!

Ideen für einen skandinavischen Osterbrunch

Neben bunt gefärbten Eiern, frisch gebeizten Graved Lachs und Krabbensalat dürfen zu Ostern auch eingelegter Hering niemals fehlen.

Tomatsild

Soweit die Klassiker. Aber auch Heringstatar oder Lachstatar machen sich gut auf dem Frühstückstisch. Diverse Lachs-Aufstriche sind ebenfalls gern gesehen. Oder wie wäre es mit gebackene Eier im Glas mit Forellenkaviar?

Eier mit Kaviar
Gebackene Eier im Glas mit Forellenkaviar

Wem das alles doch zu fischlastig ist, könnte eine finnische Fleisch-Reis-Pastete backen. Die schmeckt sowohl warm als auch kalt.

Finnische Fleischpastete
Lihariisipiirakka

Oder man hält es wie die Dänen und zaubert eine selbstgemachte Leberpastete auf den Tisch. Am besten mit selbst eingelegten Rote Bete. Wer nach einem besonderen Hingucker sucht, ist sicherlich mit Sandwichtorte gut bedient. Egal ob vegetarisch, mit Lachs oder so richtig herzhaft mit Käse und Schinken.

Smörgåstårta

Was bei mir auf einer Feiertagstafel keinesfalls fehlen darf, egal ob Ostern oder Weihnachten, sind karelische Piroggen! Besonders passend zu Ostern sind solche mit Karottenfüllung. Und richtig, das ist natürlich typisch finnisch! Aber was so richtig, richtig finnisch zu Ostern ist – Pasha und Mämmi! Pasha ist eine Quarkspeise, eigentlich russischen Ursprungs. Und Mämmi, ein dunkelbrauner Brei aus Malz und Roggenmehl. Der allerdings ehrlich gesagt unter Nichtfinnen eher gewöhnungsbedürftig ist.

Pascha
Pasha

Und last but not least, möchte ich euch noch die Bärlauchschnecken empfehlen. Hübsch, lecker und saisonal!

Hefeschnecken mit Bärlauchpesto gefüllt
Bärlauchschnecken

Rezepte für die österliche Kaffeetafel

Zugegeben, die Kaffeerunde wird wohl bei den meisten kleiner ausfallen, als in anderen Jahren, aber nichtsdestotrotz kann man sie sich ja versüßen. Für alle die von besonders großem Nordweh befallen sind, empfehle ich Zimtschneckentorte oder Blaubeerkuchen! Und für diejenigen unter euch, die gerade besonders viel Zeit haben und irgendwie langweilig ist, empfehle ich – versucht euch mal an der schwedischen Prinzessinnentorte.

Prinzessinentorte
Prinsesstårta

Aber was für mich auf jeden Fall zu Ostern gehört, sind Hefeteilchen mit Quarkfüllung. Oder Skoleboller, denn diese norwegische Puddingteilchen erinnern lustigerweise rein optisch an kleine Spiegeleier. Während bei uns Karottenkuchen besonders gern zu Ostern gebacken wird, isst man ihn in Skandinavien rund ums Jahr. Morotskaka findet man in Schweden in jeder Bäckerei. Aber gerade zu Ostern schmeckt er natürlich besonders gut!
Eine norwegische Besonderheit sind sicherlich die unzähligen Orangen-Kuchenrezepte. Denn Orangen und Kvikk-Lunsj gehöhren in Norwegen zu Ostern, wie das Amen in der Kirche.

Rahkapullat

Geschenke aus der skandinavischen Küche

Auch in Skandinavien haben Süßigkeiten zu Ostern Hochkonjunktur. Besonders gerne werden in Schweden und Dänemark Marzipaneier verschenkt. Also ran an das Marzipan! Gepimpt mit diversen Gewürzen oder Likören, umhüllt von Schokolade und Ostern kann kommen. Glaubt mir, mit diesen selbstgemachten Zimt- und Orangen-Marzipaneier könnt ihr gerade in der jetzigen Zeit so manch einem eine große Freude machen!

schwedische Marzipaneier

Osterdeko im Norden

Um das Skandi-Feeling perfekt zu machen, fehlt nun nur noch etwas typisch skandinavische Osterdekoration. Dazu gehören gerade in Schweden und Finnland mit bunten Federn geschmückte Birkenzweige. Da um diese Jahreszeit der hohe Norden meistens noch unter einer dicken Schneedecke liegt und von Frühlingsblumen noch keine Spur zu sehen ist, sind die Ostersträuße die ersten Farbtupfer, die den Frühling begrüßen. Wer keine Federn im Haus hat um einen Påskris zu basteln, kann aus Bunt- oder Geschenkpapier sich Federn zurechtschneiden.

schwedische Osterzweige

paskris schwedische Osterdeko

Nun bleibt mir nur noch euch eine wunderschöne Osterzeit zu wünschen! Macht das Beste daraus und denkt immer daran, solange man noch Muse hat, sich Gedanken über Osterrezepte zu machen, ist alles gut! Und irgendwann wird man auch wieder in den Norden reisen können.

Teile diesen Beitrag:

  1. Liebe Michaela

    Ostern ist zwar schon vorbei und mittlerweile ist es Mai. Ich hoffe dass sich das „Coronavirus“
    bald verabschiedet und wir wieder unserem gewohnten Alltag nachgehen können.
    Doch ein Gutes hat diese Zeit des zu Hause-bleiben mit sich gebracht. Man widmete- oder widmet-, sich den schönen Dingen ( was mich betrifft) wie das Kochen und backen.

    Ich möchte dir ein ganz dickes Kompliment machen, für die tollen Rezepte und die anderen, interessante Beiträge über den Norden. Persönlich liebe ich Finnland. Es war Liebe auf den ersten „Urlaub“. Daher habe ich in den letzten Wochen ausgiebig gekocht, neue Rezepte ausprobiert, wie einen Grossteil deiner finnischen Rezepte. Sogar mein Sohn ist begeistert, denn das Land selber findet er öde, zu viele Wälder und Seen… ( er ist gerade mal 16. Jahre jung), Lappland im Winter würde ihn dann schon eher interessieren. Was jetzt auch auf unserer Reisewunsch-Liste steht.

    Nun freue ich mich auf weitere spannende Beiträge von Dir.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Anna

    • mahtava

      Hallo Anna,
      vielen Dank für deine lieben Worte! So ein Feedback ist ein schöner Grund mit dem bloggen immer weiterzumachen 🙂
      Liebe Grüße in die Schweiz
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.