Karelische Piroggen mit
Karottenfüllung
(Porkkana-Riisipiirakat)

finnisches Rezept Karotten-Reis-Piroggen

Ich glaube es kaum nächstes Wochenende ist schon Ostern! Höchste Zeit also, sich über das Ostermenü Gedanken zu machen. Seit einigen Jahren schon wird bei mir am Ostersonntag ausgiebig gebruncht. Ich finde es gibt nichts besseres um Familie und Freunde unter einen Hut zu bringen. Dann bringt noch jeder irgendetwas mit. Und schwupps stehen viele verschiedene Köstlichkeiten auf dem Tisch. Plant ihr auch einen Brunch? Oder seid ihr irgendwo eingeladen? Dann hätte ich einen Tipp für euch, was ihr dafür zaubern könntet. Passend zu Ostern, werden die traditionellen Karelischen Piroggen einfach mit einer Karotten-Reis-Füllung versehen. Ich verspreche euch, die sind ein absoluter Hingucker auf jeder Ostertafel!

Rezept für Karotten-Reis-Piroggen

( ca. 20 Stück )

Zutaten:
Teig: 200 ml Wasser
1 TL Salz
150 g Roggenmehl
120 g Weizenmehl
Füllung: 150 ml Wasser
100 g Milchreis
300 g Karotten
600 ml Milch
1 TL Salz
1 EL Butter
1 Ei
zum Bestreichen: 100 g Butter
200 ml Milch

Zubereitung: Als erstes beginnt man am besten mit der Füllung. Dazu lässt man zunächst das Wasser aufkochen und gibt dann den Reis hinein. Dann den Reis kochen lassen, bis das Wasser vollständig aufgenommen wurde und erst dann die Milch hinzugeben. Nun auf niedrigster Stufe für etwa 45 Minuten köcheln lassen, dabei öfter mal umrühren, damit nichts anbrennt und zum Schluss salzen und die Butter unterziehen. Nun den Brei gut abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Karotten kochen und dann grob raspeln. Nun das Ei und die Karotten unter den Brei ziehen.
Für den Teig alle Zutaten vermengen und kneten bis die Masse nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Falls der Teig zu trocken ist noch etwas mehr
Wasser hinzufügen. Der Teig sollte ungefähr die Konsistenz eines
Pastateiges haben. Damit er schön elastisch bleibt kommt er am besten
unter eine vorgewärmte Porzellanschussel und darf erst mal 30 Minuten
ruhen. Formt dann den Teig zu einer Rolle und schneidet ihn in ca. 20 gleich große Stücke. Nun jedes Stück in dünne runde Scheiben auswalzen und bis zur Weiterverarbeitung unter ein Geschirrtuch geben. Damit sie   nicht zusammenkleben etwas bemehlen. Nun in die Mitte der Teigscheibe einen Esslöffel von dem Karotten-Reisbrei geben und den Rand nach innen hin falten. Eine Step by Step Anleitung wie man Piroggen formt gibt es bereits auf meinem Blog. Ihr findet sie bei dem Rezept von Karelische Piroggen. Dann die Piroggen so heiß wie möglich für 15 Minuten backen. In den letzten Minuten sollte man die Piroggen lieber etwas im Auge behalten damit sie nicht zu dunkel werden.
In der Zwischenzeit die Milch aufkochen und die Butter darin schmelzen,
damit man die Oberseite der Piroggen gleich nach dem Backen darin
eintauchen kann. Zum abkühlen zwischen Butterbrotpapier schichten und
mit einem Geschirrtuch abdecken.

Backzeit:
Im vorgeheizter Backofen bei 275 – 300 Grad, um so heißer um so besser,
für ca. 15 Minuten backen bis der Teigrand goldbraun ist und die
Reisfüllung langsam Farbe annimmt.

Vorrats-Tipp: Die Piroggen lassen sich prima einfrieren, sollten aber
vor dem Verzehr noch einmal kurz im Backofen bei 150°C aufgewärmt
werden.

Teile diesen Beitrag:

  1. Pingback: Finnische Köstlichkeiten für den Osterbrunch • MAHTAVA!

  2. Pingback: Ostern in Skandinavien – Rezepte, Bräuche & Deko • MAHTAVA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.