Tunnbröd Wrap

Snacks für unterwegs: Tunnbröd-Wraps mit drei verschiedenen Füllungen

Traditionell schwedisches Tunnbröd gefüllt als Wrap mit Räucherlachs, Rote Bete oder Rentierschinken – perfekt für den Ausflug ins Grüne.

Heute gibt es mal wieder eine Rezept-Idee für unterwegs. Endlich werden die Tage länger, die Vögel zwitschern und die Sonne hat inzwischen so viel Kraft, dass man fast die noch eher kühlen Temperaturen vergisst. Um dem Corona-Koller zu entkommen, treibt es auch mich raus! Wenn ihr bis jetzt dachtet, ich hätte die Fotos in Finnland aufgenommen, dann irrt ihr euch. Auch, wenn das Blaubeer- und Preiselbeergestrüpp es vermuten ließe. Aber nein, wir befinden uns in der Fränkischen Schweiz. Doch wenn ich die Augen schließe und die Mischung aus Kiefernnadeln und Pilzsporen rieche, dann könnte ich genauso gut in Lappland sein. Irgendwie muss die Bodenbeschaffenheit ähnlich sein. Vielleicht kein Wunder, dass ich meine große Liebe in den Wäldern Lapplands gefunden habe? Ist es doch genau dieser Geruch, der Balsam für meine Seele ist! Ein Geruch der schon meine Kindheit geprägt hat. Aber das führt nun wirklich zu weit! Ihr seht, ich bin einfach schon wieder reif für Lappland!

Picknick im WaldTunnbröd WrapsWrap mit Lachs

Snacks für unterwegs

Für alle, die genauso Nordweh geplagt sind wie ich, mein Tipp: Raus in die Natur, ob in den Wald oder ans Wasser!
Zu dem perfekten Tag im Freien gehört natürlich auch eine leckere Stärkung. Da offenes Feuer bei uns nicht erlaubt ist und in den seltensten Fällen öffentliche Feuerstellen zur Verfügung stehen, muss der Kaffee schon zu Hause gekocht werden. Trotzdem muss man auf den Geschmack des Nordens nicht verzichten. Diese Tunnbröd-Wraps lassen sich gut schon vorher zubereiten. Damit für jeden Geschmack etwas dabei ist, möchte ich drei verschiedene Varianten mit der gewissen Skandinavien-Prise vorstellen: Eibutter mit Räucherlachs, Rote Bete mit Schafskäse und Rentierschinken mit Frischkäse.
Ich muss gestehen, das Tunnbröd habe ich nicht selber gebacken. Übrigens wer Tunnbröd noch nicht kennt: Tunnbröd ist ein in der Pfanne gebackenes dünnes Fladenbrot. Es kann sowohl aus Weizenmehl, Roggen- oder Gerstenmehl bestehen und ist ganz typisch für Nordschweden.
Wer weder Tunnbröd zu Hause hat noch selber backen möchte, kann ersatzweise Tortilla Wraps nehmen. Auch der Rentierschinken kann durch anderen luftgetrockneten Schinken ersetzen. Oder schaut doch mal, welche skandinavischen Köstlichkeiten noch in eurem Kühlschrank lagern. Vielleicht kreiert ihr einfach eine weitere Füllung?

Tunnbröd Wrap

Tunnbröd Wrap

Rezept für schwedische Tunnbröd-Wraps

Zutaten:
Tunnbröd (pro Füllung 4 Stück)

Eibutter & Räucherlachs-Füllung:
2 hartgekochte Eier
50 g weiche Butter
Salz
2 EL gehackter Dill
300 g geräucherten Lachs
1 Hand voll gemischter Salat

Rentierschinken-Füllung:
150 g Frischkäse
2 TL geriebener Meerrettich
150 g kalt geräucherter Rentierschinken
(ersatzweise geräucherter Schinken)
Salatblätter
1/2 Gurke
1 rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
Saft von 1/2 Zitrone
Zucker& Salz
1 Hand voll gemischter Salat

Rote Bete & Schafskäse-Füllung:
150 g Frischkäse
2 Rote Bete
100 g Schafskäse
2 EL gehackte Walnüsse
3 EL Olivenöl
1 1/2 EL Honig
4 frische Thymianzweige
1 EL Balsamico Essig
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Für die Eibutter & Räucherlachs-Wraps die Eier schälen und mit einer Gabel zerkleinern und mit etwas Salz, der Butter und dem Dill gut vermischen. Die Eibutter auf den Tunnbröd-Fladen verteilen. Die Räucherlachsscheiben darauf legen und mit dem Salat belegen. Anschließend die Fladen aufrollen und in zwei Hälften schneiden.

Für die Rentierschinken-Wraps die Gurke in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Dann zusammen mit der Gurke, dem Olivenöl und dem Zitronensaft vermischen. Mit etwas Salz und Zucker abschmecken. Dann den Frischkäse mit dem Meerrettich mischen und auf den Tunnbröd-Fladen verteilen. Mit Rentier-Schinken und Salat belegen. Zum Schluss mit der Gurken-Salsa und die Fladen aufrollen und in zwei Hälften teilen.

Für die Rote Bete & Schafskäse-Wraps den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Rote Bete schälen und in Würfel schneiden. Mit 1 EL Olivenöl, 1 EL Honig und dem Thymian vermischen und auf ein Backblech geben. Etwa für 20 Minuten backen und dann abkühlen lassen. Dann mit 2EL Olivenöl, 1/2 EL Honig, Salz und Pfeffer vermischen. Die Tunnbröd-Fladen mit Frischkäse bestreichen. Mit Salat, Rote Bete, Schafskäse und Walnüssen bestreuen und zusammenrollen. In zwei Hälften schneiden und zum Schluss die Wraps am besten in Butterbrotpapier oder Alufolie einschlagen, damit von der Füllung nichts herausfällt.

Tipp: Tunnbröd-Wraps eignen sich übrigens auch super zur Resteverwertung.

Weitere Snacks für unterwegs:

Teile diesen Beitrag:

Kategorien Schwedische Rezepte

über

Studierte Kommunikationsdesignerin und Gründerin von MAHTAVA. Wohnt zur Zeit in München, wäre aber lieber öfters in ihrem roten Holzhaus oberhalb des Polarkreises. Liebt den Schnee, Hunde und Blaubeeren. Vorbild: Pippi Langstrumpf.

  1. Das ist eine tolle Idee mit dem Tunnbröd!!!
    Danke für die Anregung. Bei passender Gelegenheit werde ich mir bestimmt eine Abwandlung zubereiten und dann heißt es „ut på tur“

  2. Nadine Schomakers

    Hej Michaela!
    Fantastische Fotos, wunderbare Rezepte und grandioses Fernweh. Bitte verrate mir doch, woher du diese hübsche Emaille-Tasse mit den Matruschkas hast? Die finde ich nämlich richtig toll!
    LG Nadine

    • mahtava

      Liebe Nadine,

      die Tasse ist ein Mitbringsel aus Finnland.
      Die Firma lautet Muurla Design und das Design stammt von Ivana Helsinki. Ich hoffe, diese infos helfen dir weiter! Ich weiß allerdings nicht, ob es diese Serie noch gibt?

      Deine Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.