Schwedische Lussekatter

Schwedisches Luciagebäck

Morgen am 13. Dezember wird in ganz Schweden und natürlich auch in Finnland das Luciafest gefeiert. Überall finden leuchtende Luciaumzüge statt. Junge Mädchen in weissen Kleidern ziehen mit einer Krone aus Kerzen durch die Strassen und bringen Licht in den nordischen Winter.
Was an diesem Tag auch auf keinen Fall fehlen darf – Lussekatter! Überall werden saftige Safran-Hefeteilchen angeboten. Meistens haben sie die Traditionelle S-Form. Wenn auch ihr morgen ein wenig Lucia feiern wollt, dann mal ran an den Hefeteig!

Rezept für Lussekatter

( ca. 30 Stück )

Zutaten:
Hefeteig: 500 ml Milch
0,5 g gemahlener Safran oder Safranfäden
50 g frische Hefe (oder 2 Päckchen Trockenhefe)
1/2 TL Salz
150 g Zucker
1 TL zerstoßener Kardamom
150 g weiche Butter
200 g Frischkäse, Quark oder Joghurt
1 kg Weizenmehl
Zum Abschluss:
1 Ei und 1 EL Wasser
Rosinen

Zubereitung: Die Milch erwärmen, den Safran hineingeben und darin ziehen lassen und dann für ein Weilchen abkühlen lassen. Die Hefe in die lauwarme Milch auflösen. Wenn Ihr Trockenhefe verwendet, könnt Ihr diese direkt unter das Mehl mischen. Mit dem Salz, Zucker und Kardamom verrühren und dann mit allen Zutaten zu einem elastischen Hefeteig verkneten. Etwa 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
Die Rosinen in Rum oder Obstsaft einweichen, damit sie später beim backen nicht so leicht verbrennen.
Wenn der Hefeteig genug gegangen ist noch ein mal kurz durchkneten und in 30 Teile teilen. Daraus kleine Stangen formen und S-förmig zusammenlegen und in die zwei Mulden jeweils eine Rosine drücken.
Zum Schluss die Teilchen noch mit der Ei-Wasser-Mischung bestreichen  und dann ab damit in den Ofen.

Backzeit: Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad für etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind. Unter einem sauberen Küchentuch abkühlen lassen – das hilft, dass sie schön weich und saftig bleiben.

Tipp: Ein Hinweis zur Verwendung von Safran. Safran ist wasserlöslich, nicht fettlöslich.

Teile diesen Beitrag:

  1. […] an schwedisches Weihnachtsgebäck denke, dann habe ich meistens nach Safran duftende Hefeteilchen Lussekatter vor Augen. Auch wenn sie untrennbar mit dem 13. Dezember, dem stimmungsvolle Luciafest verbunden […]

  2. […] Dezember wird in ganz Schweden das Luciafest gefeiert. Dieses Jahr gibt es bei mir an Stelle von Lussekatter, saftige mit Vanille gefüllte […]

  3. […] Dezember wird in ganz Schweden das Luciafest gefeiert. Dieses Jahr wird es bei mir an Stelle von Lussekatter, saftige mit Vanille gefüllte Saffransbullar geben. Eine meiner liebsten Hefeteilchen in Schweden […]

  4. […] Safranverbrauch in der Vorweihnachtszeit immens. Allen voran wandert er natürlich in die geliebten Lussekatter! Ähnlich wie åländische Pfannkuchen wird dieser Pfannkuchen im Ofen gebacken und wird mit […]

  5. […] verbunden: S-förmige Safranbrötchen (Lussekatter) zum Beispiel. Das Rezept dafür findest du bei Mahtava. Lass dich auf den Zauber des Fests ein, das Licht und Wärme in die dunkle Jahreszeit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.