Dänische Rhabarber-Marzipan-Schnecken

Dänische Rhabarber-Marzipan-Schnecken
(Rabarbersnurrer)

Fluffige & süße Rhabarberschnecken mit Marzipanfüllung – ein sommerliches Rhabarber-Rezept aus Dänemark

Rhabarber ist für mich der Inbegriff des Sommeranfangs. Erst sprießt der Rhabarber, dann kommen die Erdbeeren und dann ist quasi auch schon Mittsommer! So ungefähr geht meine Zeitrechnung. Kein Wunder also, dass der erste Rhabarber wahre Glücksgefühle in mir auslöst. Die Raharbarbersaison ist allerdings nun schon im vollen Gange und Erdbeeren gibt es auch schon. Aber was gibt es noch nicht? Ganz genau – ein neues Rhabarber-Rezept. Skandal! Dabei liebe ich einfach diesen leicht säuerlichen Geschmack, der einem unwillkürlich das Gesicht verziehen lässt. Doch als Kompott, im Kuchen, als Torte oder Curd – einfach ein Träumchen. Daher bin ich der Meinung, dass es nie genug Rhabarber-Rezepte geben kann!

Rhabarber-Rzept aus Dänemark

Rhabarber-Rezept aus Dänemark

Und hier kommt jetzt endlich eines: Rhabarber-Marzipan-Schnecken.
Das Rezept stammt aus Dänemark, wie die typische Marzipanfüllung recht leicht erahnen lässt. Eine perfekte Kombination, wie ich finde. Säuerliches Rhabarberkompott und süßes Marzipan. Und das alles vereint in einer Hefeschnecke. Was will man mehr!
Wundert euch nicht, dass der Teig auf den Fotos recht dunkel ist, ich hatte nur grobes Dinkelmehl zu Hause, als ich die Fotos gemacht habe. Inzwischen habe ich die Schnecken allerdings schon öfters gebacken und ich muss sagen, mit feinem Weizenmehl schmecken sie einfach besser!

Übrigens für den Fall, dass ihr kein Marzipan mögt oder jemand aus eurer Familie. Die Schnecken schmecken auch super, wenn man die Marzipanfüllung durch die Vanillefüllung aus dem Rezept von meinen Safranschnecken mit Vanillefüllung ersetzt.

So nun aber genug erzählt, nun ran an die Schnecken. Lasst sie euch schmecken!

Rhabarber-Rzept aus DänemarkRhabarber-Rzept aus Dänemark

Rezept für Rhabarber-Marzipan-Schnecken

Zutaten:
Teig: 120 g Butter
400 ml Milch
50 g Hefe
2 Eier
4 EL Zucker
1 TL Salz
1 EL grob gemahlener Kardamom (optional)
850 g Weizenmehl Type 405
Rhabarberkompott:
400 g geputzter Rhabarber
½ Vanillestange
140 g Zucker
2 EL Zitronensaft
Remonce:
140 g Butter
200 g Marzipan
50 g Puderzucker
Zum Verzieren:
1 Ei
2 EL Hagelzucker (optional)

Zubereiten:
Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Die halbe Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Rhabarber, Zucker, Vanillemark, die leere Vanilleschote und den Zitronensaft in einem Topf bei schwacher Hitze 8-10 Minuten aufkochen. Die Vanilleschote wegwerfen und das Kompott vollständig abkühlen.
Für den Hefeteig die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Milch hinzugeben. Die Mischung in eine Rührschüssel geben und die Hefe in die handwarme Mischung einrühren. Eier, Zucker, Salz und wenn gewünscht Kardamom zugeben. Das Weizenmehl nach und nach hinzufügen und kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Dann zugedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.
In der Zwischenzeit für die Remonce die weiche Butter zusammen mit dem grob geriebenen Marzipan und dem Puderzucker in einer Schüssel verrühren und dann beiseite stellen.

Den gegangenen Teig in zwei gleich große Portionen teilen und nacheinander auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem großen Quadrat von ca. 35 x 40 cm ausrollen. Zuerst die Remonce gleichmäßig auf dem Teig verteilen und dann das Rhabarberkompott darauf verteilen.
Dann ein Drittel des Teigs zur Mitte hin einschlagen und das zweite Drittel über das erste schlagen, sodass 3 Teigschichten entstehen.

Hefeschnecken mit Rhabarber

Den Teig an der kurzen Naht in Streifen schneiden. Jeder Streifen zu einer Kordel drehen und dann ein Ende zwischen Daumen und Zeigefinger festhalten und den restlichen Streifen um die zwei Finger wickeln. Das andere Ende dann unter die Schnecke stecken, damit er beim Backen nicht herausspringt. Die Schnecken auf mit Backpapier ausgelegten Backblechen geben und 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Rhabarberschnecken mit verquirltem Ei bestreichen und bei Bedarf mit Hagelzucker bestreuen. Schnecken ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Dann vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Hefeschnecken mit Rhabarber

 

Und jetzt, da ich mit dem Blogpost fertig bin und nochmal über den Text gelesen habe, ist mir eingefallen, dass ich ja doch schon dieses Jahr ein Rhabarber-Rezept gepostet habe. Am Muttertag: Leichte Skyr-Erdbeer-Rhabarber-Torte. Egal – Verzeiht mir bitte, aber jetzt schreibe ich den Artikel nicht nochmal um! Das wichtigste ist ja sowieso das Rezept 😉

Teile diesen Beitrag:

  1. Kerstin

    Ein Traum ♡

  2. Kerstin

    Ein Traum♡ tolle Idee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.