Isländisches Lammfleischcurry

Lammfleischcurry
(Kjöt í karrý)

Meine kulinarische Entdeckungsreise nach Island geht weiter. An die vielen Schafe auf Island kann ich mich noch sehr gut erinnern, als ich als Kind auf Island war, aber an die Gerichte irgendwie nicht mehr so. Außer, dass es auf einem Hof mal Spagetti-Bolognese von Pferdefleisch gab. Allerdings habe ich mich jetzt doch lieber für ein Lammgericht entschieden.

Lammgerichte aus Island

Fündig geworden bin ich auf dem deutschsprachigen Foodblog islandfankochbuch.com, dort kocht Ursula Jäger typisch isländische Küche. Hängen geblieben bin ich dann irgendwie bei einem Lammfleischcurry und habe mich daran orientiert. Ich gestehe, ich liebe Lammfleischeintöpfe! Egal ob finnische Gerichte wie Lammas-kaalikeitto und Lammfilet mit Piment-Sauce oder das norwegische Nationalgericht Fårikål Auch, wenn man bei Lammcurry vielleicht an ein indisches Curry denkt oder an die deutsche 80er-Jahre Küche wie Hühnchen in Currysauce mit Ananas oder Bananen. Dieses Lammcurry ist weder noch und definitiv ein Genuss! Ich habe ein eher fruchtiges, nicht all zu scharfes Curry verwendet und ich finde, es war perfekt.
Überhaupt ist mir aufgefallen, dass die Isländer in ihrer Küche gerne Curry verwenden. Warum, weiß ich allerdings nicht. Also wer dafür eine Erklärung hat – immer her damit! Aber bis dahin genießt es einfach!

Isländisches LammfleischcurryIsländisches LammfleischcurryIsländisches Lammfleischcurry

Rezept für isländisches Lammfleischcurry

(für 4 Portionen)

Zutaten:
600 g Lamm (Keule oder Schulter)
250 g Fleischbrühe
100 g Wasser
1 TL Salz
1 Lorbeerblatt
4 große Möhren
2 EL Butter
2 EL Mehl
2 EL Currypulver (Englisches Curry)
Salz & frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: Das Lammfleisch gut abwaschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. In einem großen Topf das geschnittene Fleisch, die Fleischbrühe und das Wasser aufsetzen. Das Fleisch sollte bedeckt sein. Lorbeerblatt und Salz hinzugeben und alles zusammen bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die Karotten schälen und in dicke Scheiben schneiden. Zu dem Fleisch geben und weitere 20 Minuten kochen lassen.
Das Fleisch und die Karotten mit einem Schaumlöffel aus dem Topf heben und warmhalten.
In einem anderen Topf die Butter schmelzen und mit dem Mehl und dem Currypulver bestäuben. Unter Rühren leicht anrösten und wie bei einer klassischen Mehlschwitze die Brühe portionsweise hinzugießen und dabei gründlich rühren. Die Sauce zum Kochen bringen bis sie eindickt. Eventuell noch etwas heißes Wasser hinzufügen, falls sie zu dick wird. Dann mit frischem Pfeffer und eventuell noch etwas Salz abschmecken. Das Fleisch und die Karotten zurück in die Sauce geben und mit Reis servieren.

Isländisches Lammfleischcurry

Teile diesen Beitrag:

Kategorien Isländische Rezepte

über

Studierte Kommunikationsdesignerin und Gründerin von MAHTAVA. Wohnt zur Zeit in München, wäre aber lieber öfters in ihrem roten Holzhaus oberhalb des Polarkreises. Liebt den Schnee, Hunde und Blaubeeren. Vorbild: Pippi Langstrumpf.

  1. Pingback: Nordische Küche: #tastethenorth Rezept-Sammlung • MAHTAVA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.