Lachs-Erbsen-Quiche mit Roggenteig

Sommerliche Lachs-Quiche (Kylmäsavulohipiirakka)

Diese leckere Lachs-Quiche mit nussigem Roggenteig und frischen Erbsen ist nicht nur im Handumdrehen zubereitet, sondern erinnert mich an den finnischen Sommer!

Auch wenn der Sommer hier oben in Lappland schon fast vorbei ist, so lässt er sich doch trotzdem auf den Teller zaubern! Zum Glück kann man selbst oberhalb des Polarkreises frische Erbsenschoten kaufen. Über den Preis sprechen wir jetzt mal nicht. Aber wie auch die Erdbeeren gehören sie einfach zum finnischen Sommer! Am liebsten isst man sie pur als kleinen Snack. So wandern auch bei mir so einige beim Pulen direkt in den Mund.

Erbsenschoten
Gepaart mit Frühlingszwiebeln und Räucherlachs ergänzen sich die Erbsen ganz hervorragend. Für den extra Frischekick kann man die Quiche mit Erbsensprossen garnieren. Die kennt man in Deutschland vielleicht nicht so, aber in Finnland bekommt man sie fast in jedem Supermarkt. Geschmacklich erinnern die Srossen an Zuckerschoten. Man kann sie wohl aus getrockneten Erbsen ziehen. Das werde ich bei Gelegenheit einmal ausprobieren!

Lachs-Quiche mit RoggenteigLachs-Quiche mit Roggenteig

Rezept für Lachs-Quiche

(Tarte-Form mit 24 cm Ø)

Zutaten:
Teig: 120 g Roggenmehl
90 g  Weizenmehl
1/2 TL Salz
100 g kalte Butter
2 EL kaltes Wasser
Füllung:
100 ml Milch
150 g Crème Fraîche
3 Eier
150 g Räucherlachs
2 EL gehackten Dill
2 Frühlingszwiebeln (oder ein Lauch)
1 TL geriebene Schale einer Biozitrone
100 g Erbsen ( frisch oder TK)
Salz & Pfeffer
Erbsensprossen (optional)

Zubereitung: Die Zutaten für den Teig zügig miteinander verkneten und für 15 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank geben. Dann den Teig in die Tarte-Form drücken, dabei auch einen Rand formen. Am schönsten ist übrigens eine Tarte-Form mit herauslösbarem Boden. Gebt die Form nochmal für 15 Minuten in den Kühlschrank, während ihr den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizt.
Den Boden mit einer Gabel einstechen und in der Mitte des Ofens ca. 10 Minuten vorbacken.
Den kaltgeräucherten Lachs grob zerteilen und die geputzten Frühlingszwiebeln in dünne Streifen schneiden.
Dann die Eier mit der Milch und der Crème Fraîche gut mischen und salzen und pfeffern.
Nun den vorgebackenen Boden mit den Frühlingszwiebeln, den Erbsen, dem Räucherlachs und dem Dill belegen und dann die Eier-Mischung gleichmäßig darüber gießen. Die Quiche dann weitere 30 – 35 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen.
Die Quiche erst etwas abkühlen lassen bevor man sie anschneidet, sonst ist der Teig zu bröselig. Wer mag, kann sie für den besonderen Frischekick noch mit Erbsensprossen verzieren.

Lachs-Quiche mit RoggenteigLachs-Quiche mit Roggenteig

 

Teile diesen Beitrag:

  1. Pingback: Schwedisches Rezept: Sommersuppe • MAHTAVA!

  2. Pingback: Der NordNerds Monatsrückblick für August -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.