Bananen Pancakes mit Blaubeeren

Bananen-Pancakes
(Bananpannkakor)

Sundays are for Pancakes!

In den heutigen Sonntag wird mit Bananen-Pancakes gestartet. Oder wie die Schweden sagen Bananpannkakor. Lustigerweise stammt dieses Rezept aus irgendeiner der vielen schwedischen Wohnzeitschriften, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe und begleitet mich schon ewig. Lange bevor Bananenpfannkuchen trendy geworden sind und die Instagram-Kanäle überschwemmt haben. Daher sind sie auch nicht vegan oder so. Nein es kommmen tatsächlich drei Eier rein, sind fluffig und einfach nur köstlich! Nur den Zucker habe ich im Laufe der Jahre dann irgendwann weggelassen. Die Süße der Bananen reicht für meinen Geschmack völlig aus. Wahrscheinlich stand im ursprünglichen Rezept auch Vanillezucker. Ich mache sie aber gerade ganz gerne mit Tonkabohne.
Dazu schmecken natürlich am besten frische Beeren! Gibt es aber gerade nicht, daher müssen tiefgefrohrene Beeren herhalten. Oder selbstgemachte Konfitüre. Oder beides? Mandelmus passt auch prima, finde ich. Wie esst ihr denn eure Pancakes am liebsten?

BananenpfannkuchenBananenpankakes

BananapankacesRezept für Bananen-Pancakes

(für 4 Personen)

Zutaten:
3 reife Bananen
3 Eier
150 ml Milch
200 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Tonkabohne, gemahlen
2 EL Rapsöl

Zubereitung: Die Eier, Milch und die gemahlene Tonkabohne verrühren. Dann das Mehl und Backpulver hineingeben und weiter rühren. Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Alles zusammen zu einem homogenen Teig verrühren.

Öl in einer Pfanne, wer hat in einer Pancakepfanne erhitzen und die Pancakes bei mittlerer Hitze darin goldbraun braten. Die fertigen Pancakes im Backofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 70-80 Grad warm halten.

Bananen-Pfannkuchen

Weitere Pfannkuchen-Rezepte

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.