finnisches Rezept Kurpitsapasta

Kürbispasta (Kurpitsapasta)

Der Herbst wird golden! Nicht nur die Blätter an den Bäumen verfärben sich, auch von meinen Tellern leuchtet es. Kürbispasta, genauer gesagt Nudeln mit Kürbissauce und knusprigem Speck – meine neueste Entdeckung!

Für das Rezept dieser Kürbispasta habe ich mich von einem meiner liebsten finnischen Foodblogs inspirieren lassen. Während man in vielen finnischen Restaurants ehrlich gesagt lieber keine Pastagerichte bestellt, ist der Foodblog liemessa.fi hingegen eine wahre Fundgrube für leckere Pastagerichte! Während im Sommer das Rezept Uunifetapasta zeitweise fast den Ausverkauf von Feta in finnischen Supermärkten verursachte, ist anzunehmen, dass es für dieses Rezept genug Kürbisse in Finnland gibt.

Herbstzeit – Kürbiszeit

Kürbisse haben auch in Deutschland jetzt Hochsaison! Ich bin immer ganz aufgeregt, wenn die ersten Kürbisstände an den Straßenrändern aufploppen. Spätestens dann kann man sicher sein, der Sommer ist vorbei – der Herbst steht vor der Türe. Ich liebe diese Zeit!
Vor lauter Vorfreude habe ich mich dieses Wochenende in meiner Küche verbarrikadiert, bewaffnet mit den verschiedensten Arten von Kürbissen. Herausgekommen sind diverse Kürbisrezepte. Als Erstes möchte ich euch dieses unkomplizierte Nudelgericht vorstellen. Ich habe hierfür einen Hokkaidokürbis verwendet. Da er meist nicht sonderlich groß ist und man ihn samt Schale verarbeiten kann, steht ruckzuck eine dampfende Schüssel leuchtend gelber Pasta vor einem.

V

Rezept für Kürbispasta

(4 Personen)

Zutaten:
500 g Penne oder andere Pasta
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
2 Knoblauch
1 mittlerer Hokkaidokürbis circa 650g
250 ml Hühnerbrühe
200 ml Sahne
100 g Schinkenwürfel
10 Salbeiblätter
Thymian
Chiliflocken
Salz und Pfeffer

Zubereitung: Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und würfeln. Den Hokkaidokürbis gut waschen und dann halbieren. Das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
Dann Olivenöl in einen großen Topf geben und erhitzen. Zunächst die Zwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl andünsten, später den Kürbis hinzufügen. Salbei und Thymian, ebenfall dazugeben. Es ist egal, ob man getrocknete oder frische Kräuter verwendet. Kurz alles anrösten und dann mit der Hühnerbrühe aufgießen und 15 Minuten köcheln lassen.
Nun kann man auch ruhig schonmal das Nudelwasser aufsetzen und die Schinkenwürfel in einer Pfanne anbraten. Wenn sie schön knusprig sind vom Herd nehmen und beiseite stellen.
Wenn der Kürbis weich ist, das Ganze mit einem Zauberstab pürieren und dann mit der Sahne angießen.
Die Nudeln abgießen und zu der Kürbissauce geben und unterheben. Etwa ein Drittel der Schinkenwürfel hinzufügen und mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Servieren die Pasta mit den restlichen Schinkenwürfel garnieren. Wer mag, kann auch noch einige Salbeiblätter für die Deko frittieren.

Teile diesen Beitrag:

  1. Liebe Michaela,
    solche Rezepte liebe ich! Eine handvoll aromatischer Zutaten und schon steht ohne viel Schnickschnack ein köstliches Essen auf dem Tisch. Vielen Dank dafür. Ich werde es bestimmt nachkochen.
    Liebe Grüße,
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.