Isländisches Rezept Windbeutel

Isländische Windbeutel (Vatnsdeigsbollur)

Sahnig, cremig, fluffig oder einfach nur eine kleine Sünde – das sind die Vatnsdeigsbollur, Bolludagsbollur, Bollur, oder wie auch immer man sie nennen mag, die isländischen Windbeutel!

Den heutigen Rosenmontag feiern die Isländer als Bolludagur, also übersetzt Ballen-Tag. Oder soll ich gleich Windbeuteltag sagen? In dem Wort steckt eigentlich schon alles, was zu diesem Tag zu sagen ist. Auf ganz Island werden – vor Beginn der Fastenzeit – wohl Unmengen von leckeren Windbeuteln verzehrt. Es gibt sie mit Karamell- oder Schokoladenglasur, mit Obststückchen belegt oder einfach als Klassiker mit viel Schlagsahne und Himbeerkonfitüre!
Ich habe mich ein wenig auf Recherche begeben. Leider war ich zu dieser Zeit noch nie auf Island. Aber ich dachte, ich muss meine Sammlung an skandinavischen Karnevalsgebäck auf meinem Blog mal komplett machen! Bei fernwehge habe ich den Klassiker gefunden und bei islandfankochbuch diverse fancy Versionen. Ich habe ich für eine eher Deluxe Variante entschieden. Anstatt Konfitüre wandern die Früchtchen, in diesem Fall Himbeeren, direkt in die Sahne. Eine gute Entscheidung, wie ich finde! Mich haben sie auf jeden Fall voll und ganz überzeugt. Sogar, das mit dem Brandteig hat auf Anhieb gekappt. Ich muss gestehen, eine echte Premiere für mich. Aber das wir definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein!
Der einzige Wermutstropfen: Man kann Windbeutel nicht lange aufheben, dann wird der Teig labberig. Nicht das es schlimm wäre, dass man alle aufessen sollte, aber mehr als drei schaffe selbst ich nicht.

Isländisches Rezept Windbeutel

Isländisches Rezept Windbeutel

Bolludagur – der Tag der isländischen Windbeutel

Woher der Brauch stammt am Rosenmontag süßes Gebäck zu essen, ist nicht genau bekannt. Aber vermutlich kam diese Tradition durch einen dänischen Bäcker Ende des 19. Jahrhunderts nach Island. Verwundern würde es mich jedenfalls nicht, gibt es doch auch heute noch in Dänemark Fastelavnsboller aus Brandteig. Also neben den ganzen anderen Variationen aus Hefe- oder Blätterteig. Und was vielleicht nicht alle von euch wissen, geschichtlich sind Island und Dänemark eng miteinander verbunden. Jahrhunderte lang stand Island unter dänischer Herrschaft und wurde erst 1944 endgültige unabhängig.

Isländisches Rezept Windbeutel

Rezept für isländische Windbeutel

(ca. 20 Stück)

Zutaten:
Brandteig:
200 g Butter
200g Mehl
400 ml Wasser
1 Prise Salz
6 Eier
Füllung:
400 g Himbeeren (TK geht auch)
1/2 L Schlagsahne
50 g Puderzucker
Glasur:
200 g dunkle Schokolade
1 TL Butter

Zubereitung: Für den Teig gibt man die Butter und das Wasser in einen Topf, erhitzt ihn und lässt die Butter langsam darin schmelzen.
In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. Und dann zu der Butter-Wasser-Mischung in den Topf geben. Mit einem Holzlöffel unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zu einem glatten glänzenden Teig verrühren. Wenn der Teig sich vom Boden löst und sich zu einer Kugel formt, den Topf von der Herdplatte nehmen. Nun sollte der Teig einige Minuten abkühlen. Inzwischen den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann die Eier nach und nach einzeln unter den abgekühlten Teig rühren bis er glatt ist. Nun füllt man den Teig in einen Spritzbeutel und verteilt etwa 20 Portionen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Die Windbeutel kommen nun für etwa 20 – 25 Minuten in den Backofen. Sie sind fertig, wenn sie schön goldbraun sind. Nun sollte man jedoch keinesfalls den Backofen direkt öffnen, sonst fallen sie sofort wieder zusammen! Lasst sie lieber für etwa 20 Minuten im Backofen abkühlen.

Während die Windbeutel abkühlen, kann man schon mal die Füllung zubereiten. Dazu schlägt man die Sahne auf, lässt den Puderzucker einrieseln und zieht zum Schluss die Himbeeren unter.

Nun jeden Windbeutel vorsichtig aufschneiden. Das geht am besten mit einem gezackten Brotmesser oder – lacht nicht –mit einer Schere. Auf die untere Hälfte kommt ein großer Klecks Himbeer-Sahne. Die obere Hälfte wieder vorsichtig aufsetzen. Und wer mag, kann sie nun nach Herz und Laune verzieren! Ich habe dafür Schokolade mit Butter im Wasserbad geschmolzen. Aber genauso gut geht auch einfach Puderzucker oder bunte Zuckerglasur.

 

Weiteres skandinavisches Karnevalsgebäck

Teile diesen Beitrag:

  1. […] >>> Hier geht es zum Rezept für Vatnsdeigsbollur […]

  2. […] ebenfalls aus, nicht aber der isländische „Bolludagor“, an dem man herrlich fluffige isländische Windbeutel (Vatnsdeigsbollur) verspeist. Das passende Rezept gab es bei Michaela von Mahtava. Und auch sonst ging es süß zu im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.