Eingelegte Heringe
mit Zitrone (Citronsill)

Schwedisches Rezept Heringe mit Zitrone

Lecker, frisch und sommerlich – so lassen sich die eingelegten Heringe mit Zitrone wohl am besten beschreiben. Also perfekt für das bevorstehende Mittsommerfest!

Bald ist es wieder so weit, dann wird in Schweden der längste Tag des Jahres gefeiert. Jeder kennt die Bilder von blonden Kindern mit Blumen im Haar. Das perfekte Schweden-Klischee! Aber wie jedes Klischee hält es sich so lange, weil auch immer ein gutes Stück Wahrheit enthalten ist. Also ja – man isst Matjeshering und trinkt Aquavit zu Mittsommer! Jede Menge köstlich eingelegte Heringe mit neuen Kartoffeln und frisch duftendem Dill. Wie auch dieses Rezept lassen sich die Heringe gut vorbereiten und sind im Handumdrehen fertig. Sommerheringe unterscheiden sich zu den Heringen, die man zu Weihnachten einlegt meistens darin, dass man Matjesfilets oder die in Schweden typischen inläggningssill aus der Dose verwendet und keine Salzheringe, die für gewöhnlich viel länger in der Marinade ziehen müssen. Dazu am besten eine ordentliche Portion frisches knackiges Gemüse.

Willkommen Sommer!

Mittsommer Rezept Hering mit Zitrone

Rezept für Heringe mit Zitrone

ca. 8 Portionen

Zutaten:
800 g Matjesfilets
½ Stange Lauch
1 Zitrone, in Scheiben
Zesten von 1 Bio-Zitrone
Für die Marinade:
50 ml Branntweinessig (12 %)
85 g Zucker


Zubereitung: Die Zutaten für die Marinade mit 150 ml Wasser aufkochen und abkühlen lassen.
 Heringsfilets in mundgerechte Stücke und den Lauch in dünne Scheiben schneiden. Dann mit den restlichen Zutaten in ein sauberes Einmachglas schichten und der Marinade übergießen.
 Heringe in den Kühlschrank stellen. mindestens 4 Stunden ziehen lassen und innerhalb von 1–2 Tagen mit etwas saurer Sahne und Schnittlauch servieren.

Heringe mit Zitrone

Heringe mit Zitrone

Teile diesen Beitrag:

  1. Pingback: Juhannus – Rezepte für die Mittsommer Party I MAHTAVA!

  2. Pingback: NordNerds Monatsrückblick Juni 2020 – K.M. Fantasy World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.