Puoloffee

Finnisches Preiselbeer-Karamell-Dessert (Puoloffee)

Süße Verführung mit Frischekick: Warmes Karamell und halbgefrorene Preiselbeeren – die perfekte Kombination.

Lappland im Glas – so könnte dieses Dessert eigentlich auch heißen! Denn nichts schmeckt für mich mehr nach Lappland, als der leicht herbe Geschmack von Preiselbeeren. Mit jedem Bissen werde ich ein wenig wehmütiger und denke an weite Wälder, Herbst und den Geruch nach Kiefernnadeln. Aber genug der Träumerei! Denn eigentlich wollte ich euch dieses Dessert als ein einfaches und schnelles Weihnachtsdessert vorstellen. Alleine farblich schon ein Hingucker! Das Rot der Preiselbeeren und das Gold der Karamellsoße.
Der finnische Name Puoloffee ist eine Zusammensetzung aus Poulukka (Preiselbeeren) und dem englischen Wort Toffee. Meistens wird es in einer Pie-Form wie eine Art Kuchen serviert. Der Boden besteht aus zerbröselten Haferkeksen oder Pfefferkuchen, darauf kommt eine Schicht Karamellsoße, dann eine Schicht Sahnejoghurt und zum Amcschluss die Preiselbeeren.
Jetzt im Winter verwendet man dafür einfach tiefgefrorene Beeren. Ich mag es besonders gerne, wenn die Beeren noch halbgefroren sind, das gibt dem Dessert einen kleinen Frischekick!

Finnisches Preiselbeer-Karamell-DessertFinnisches Preiselbeer-Karamell-Dessert

Rezept für Preiselbeer-Karamell-Dessert

4 Portionen

Zutaten:
• 4-6 große Pfefferkuchen oder Haferkekse
• 200 g griechischer Joghurt (10% Fett)
• ca. 200 g TK Preiselbeeren
• 2oo ml Schlagsahne
• 70 g Farinzucker
• 1 TL Butter

Preiselbeer-Karamell-Dessert Zutaten

Zubereitung: Zunächst die Preiselbeeren aus dem Tiefkühler nehmen, damit sie schon etwas antauen können. Dann die Kekse in einem Gefrierbeutel mithilfe eines Nudelholzes oder in einem Food Processor zerkleinern. Für die Karamell-Sauce die Sahne und den Zucker in einen Topf mit dickem Boden geben. Unter gelegentlichem Rühren aufkochen,
bis die Sauce eindickt. Dies dauert 8 bis 10 Minuten, abhängig von der Größe der Pfanne und der Intensität des Aufkochens. Zum Abschluss die Butter unterziehen und zur Seite stellen. Nun die Kekskrümel auf vier Gläser verteilen. Karamell-Sauce darüber verteilen. Dann den griechischen Joghurt und zum Schluss die halbgefrorenen Preiselbeeren.

Weitere weihnachtliche Desserts:

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.