Safrangebäck mit Marzipan (Mar­si­paa­ni­pul­lat)

Finnische Küche: Mar­si­paa­ni­pul­lat ( Safrangebäck mit Marzipan )Es Weihnachtet wieder! Draußen schneit es und man würde sich am liebsten mit einem Buch und dicker Decke aufs Sofa kuscheln. Da fehlt eigentlich nur noch eins… duftendes, ofenfrisches Gebäck. Wie es der Zufall so wollte hatte ich noch Safran in meiner Gewürzdose. Ich dachte mir, der wird ja nicht besser bis nächste Weihnachten. Für Lussekatter, das traditionelle S-förmige Safrangebäck zum Luciafest (13. Dezember), war es nun wirklich zu spät! Also haben die Safran-Teilchen einfach eine Marzipanfüllung bekommen. Und somit kann man sie rund um das ganze Jahr essen finde ich. Falls der Safran aus ist, geht es natürlich auch ohne. Das besondere an diesem Rezept ist eigentlich, dass in den Hefeteig Quark kommt. So werden die Gebäckstücke so richtig schön saftig und schaffen es somit an die Spitze meiner Lieblingrezepte. Ich bin gespannt, an welcher Position sie bei Euch landen!?

Rezept für Safrangebäck mit Marzipan

Zutaten:
Hefeteig: 500 ml Milch
0,5 g gemahlener Safran oder Safranfäden
50 g frische Hefe (oder 2 Päckchen Trockenhefe)
1/2 TL Salz
150 g Zucker
1 TL zerstoßener Kardamom
150 g weiche Butter
200 g Frischkäse, Quark oder Joghurt
1 kg Weizenmehl
Füllung: 100 g weiche Butter
250 g Marzipan
3 EL Cognac
0,5 g gemahlener Safran oder Safranfäden
Zum Abschluss:
1 Ei und 1 EL Wasser
Hagelzucker

Zubereitung: Die Milch erwärmen, den Safran hineingeben und darin ziehen lassen und dann für ein Weilchen abkühlen lassen. Die Hefe in die lauwarme Milch auflösen. Wenn Ihr Trockenhefe verwendet, könnt Ihr diese direkt unter das Mehl mischen. Mit dem Salz, Zucker und Kardamom verrühren und dann mit allen Zutaten zu einem elastischen Hefeteig verkneten. Etwa 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Dann noch einmal kurz durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen.

Für die Füllung das Marzipan grob reiben. Mischt das Safran mit dem Cognac und last es für 5-10 Minuten ziehen. Dann die Butter in einem kleinen Topf erwärmen und mit dem Marzipan und Cognac mischen. Das ganze leicht erwärmt und rühren bis eine homogene Masse entsteht.

Wenn der Hefeteig genug gegangen ist noch ein mal kurz durchkneten und in zwei Teile teilen. Nun nach einander zwei Rechtecke (ca. 60 x 30 cm) ausrollen. Jeweils eine Hälfte mit der Marzipanmasse bestreichen und die andere Hälfte darauf klappen. Um diese schöne Knotenform zu bekommen schaut Ihr euch am besten meine Step-by-Step-Anleitung für Zimt-Knoten an.  >>> Hier geht es zur Step-by-Step-Anleitung 

Zum Schluss die Teilchen noch mit der Ei-Wasser-Mischung bestreichen und dem Hagelzucker bestreuen und dann ab damit in den Ofen.

Backzeit: Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad für etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind. Unter einem sauberen Küchentuch abkühlen lassen – das hilft, dass sie schön weich und saftig bleiben.

Tipp: Ein Hinweis zur Verwendung von Safran. Safran ist wasserlöslich, nicht fettlöslich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.