Finnische Runeberg-Waffeln (Runebergin vohvelit)

Runeberg goes fancy! Runeberg-Waffeln – Knusprige Waffeln gefüllt mit Sahnecreme und Himeerkonfitüre.

Oi maamme, Suomi, synnyinmaa, soi, sana kultainen! … So fängt die finnische Nationalhymne an, verfasst vom finnischen Dichter Johan Ludvig Runeberg dessen Geburtstag heute am 5. Februar gefeiert wird. Übrigens damals im Original noch in schwedischer Sprache, das nur mal so nebenbei bemerkt. Aber Runeberg ist nicht nur wegen der Hymne bekannt, sondern vor allem auch wegen der nach ihm benannten Törtchen: Runebergintorttu! Diese kleinen feinen Törtchen mit den verlockenden Himbeeraugen verzieren dieser Tage Auslagen von Bäckereien und Cafes.
Aber inzwischen gibt es dutzende von Runeberg-Kreationen. Einige davon befinden sich schon auf meinem Blog: Runeberg-Cheesecake, vegane Variante und Runeberg-Sahnetörtchen (eine Mischung aus Runebergintorttu und Laskiaispulla). Auch dieses Jahr habe ich eine neue Runeberg-Variante für euch: Runeberg-Waffeln. Das Rezept für diese verlockenden Waffeln oder eher gesagt Waffelhörnchen wollte ich schon seit einer Ewigkeit mal ausprobieren! Gesehen habe ich es auf dem finnischen Foodblog liemessa.fi und nun ist es so weit… tatatata!
finnische Rezept Runeberg Waffelnfinnische Rezept Runeberg Waffelnfinnische Rezept Runeberg Waffeln

Von Runebergtörtchen zu Runeberg-Waffeln

Der Teig für Runeberg-Waffeln enthält die von den Runeberg-Törtchen typischen bekannten Geschmacksrichtungen: Pfefferkuchen, Mandel und nicht zu vergessen einige Tropfen Punsch oder Rum.
Zu einem Waffelhörnchen gewickelt, mit einer schamlosen Menge Zitronen-Mascarpone-Schlagsahne, Himbeerkonfitüre und gerösteten Mandeln gefüllt – ein Gedicht!
Habt einen köstlichen Runeberg-Tag, egal ob in Form von Törtchen, Kuchen, Waffeln oder was auch immer!

finnische Rezept Runeberg Waffeln

Rezept für Runeberg-Waffeln

(8 Stück)

Zutaten:
Waffeln:
2 Eier
2 EL Farinzucker
50 g Butter, geschmolzen
80 g Weizenmehl
80 g Mandeln, gemahlen
40 g Pfefferkuchen, gerieben
1 TL Kardamom, gemahlen
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 ml Mineralwasser
200 ml Apfelsaft
(optional 50 ml Apfelsaft durch Rum, Mandellikör oder Cognac ersetzen)
Füllung:
200 ml Sahne
100 g Mascapone
1/2 Zitrone, Schale
4 EL Himberkonfitüre
2 EL Mandelstifte oder -blättchen

Zubereitung: Für den Teig die Eier und den braunen Zucker cremig rühren.
Zunächst die geschmolzene Butter hinzugeben und dann die restlichen Zutaten untermischen. Den Teig 15 Minuten quellen lassen.

Waffeleisen vorheizen. Wenn es sich bei deinem Waffeleisen um ein einstellbares Modell handelt, stell es auf etwa 3,5 ein, wenn die maximale Temperatur 5 beträgt. Mit einer Schöpfkelle Teig auf das Waffeleisen geben, zuklappen und hellbraun backen. So fortfahren, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Dann die Waffeln auf einem Rost abkühlen lassen.

Inzwischen kann man die Füllung vorbereiten. Dazu die Schlagsahne aufschlagen. Dann Mascapone und Zitronenschale unterrühren. Die Mandelstifte in einer trockenen Pfanne rösten, bis sie Farbe bekommen.

Nun kann man die Waffeln zu einem Hörnchen wickeln, wenn man Lust hat oder man serviert sie einfach so. Für die Waffelhörnchen wickelt man die fertige Waffel zu einem Trichter und steck es zum befüllen in ein Trinkglas oder Becher. Wer ein Waffelholz hat, kann dies zum formen verwenden. Aber man kann sich auch anders behelfen. Ich habe mir zusätzlich aus kleinen Backpapier-Quatraten Tütchen gebastelt und die Waffeln dort reingesteckt.
Nun serviert die Waffeln mit ordentlich viel Sahnecreme und Konfitüre. Und vergesst die Mandelsplittern nicht!

Tipp: Ich habe anstatt Himbeerkonfitüre eine Tüte gefrorene Himbeeren aufgekocht. Abgesehen davon, dass es so viel fruchtiger schmeckt, spart man eine Menge Zucker!

Quelle: liemessa.fi

finnische Rezept Runeberg WaffelnUnd wenn ihr jetzt auf den Geschmack von ausgefallenen Runeberg-Varianten gekommen seit, dann schaut doch auch mal bei Nordlandfieber.de und Finnweh.de vorbei. Ich fürchte, ich habe sie etwas angesteckt mit meinem Runeberg-Tick! Dort gibt es nämlich Runebergin-Trifle und No Bake Runeberg-Cheesecake

.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien Finnische Rezepte

über

Hei! Ich bin Michaela, die Gründerin von MAHTAVA. Ich wohne in München und so oft ich kann in Lappland. Liebe den Schnee, Hunde, Blaubeeren und mein größtes Vorbild bleibt und ist Pippi Langstrumpf. Wenn ich nicht blogge, dann arbeite ich als freie Grafikdesignerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.