Rezept Dänische Leberpastete

Dänische Leberpastete
(Leverpostej)

Neben Hotdog, Schweinebraten und roter Grütze gehört Leberpastete in Dänemark wohl zu den liebsten Gerichten. Egal ob chic auf einem Smörrebröd oder rustikal mit gebratenen Speck und Pilzen – am liebsten aber hausgemacht!

Es geht mit schnellen Schritten auf Weihnachten zu. Meine Menüplanung steht schon so halbwegs. Es wird wie so oft eine Mischung aus skandinavischen und deutschen Köstlichkeiten geben. Was auf keinen Fall fehlen darf, sind selbst eingelegte Heringe und hausgemachte Leberpastete! Zwei Komponenten, die in ganz Skandinavien auf jede Weihnachtstafel gehören. Ein Rezept für finnische Elchleberpastete gibt es bereits auf meinem Blog. In Ermangelung von Elchleber kann man dafür natürlich auch Kalbsleber nehmen. In Dänemark hingegen nimmt man ganz gerne Schweineleber oder auch Geflügelleber.

dänisches RoggenbrotLeberpastete mit Brot

Ich weiß Leber durch den Fleischwolf zu lassen, ist jetzt nicht jedermanns Sache. Ist es doch eine recht blutige Angelegenheit. Aber glaubt mir, geschmacklich lohnt es sich auf jeden Fall. Außerdem weiß man so genau, was drin ist und kann ein bisserl mit den Gewürzen spielen. In diese Leberpastete kommt zum Beispiel auch etwas gemahlene Nelke, ich finde das macht sich gerade zur Weihnachtszeit besonders gut. Um die Leberpastete abzuschmecken brät man am besten etwas von der Masse in einer Pfanne an bevor man sie in den Ofen schiebt, dann kauft man nicht die Katze im Sack. Ansonsten ist es aber eigentlich ein recht einfaches Rezept.  Alles miteinander vermischen, ab in den Ofen, warten und fertig!

In Dänemark brät man ganz gerne anstatt einer großen Leberpastete, mehrere kleine. Eine wird meistens sofort probiert, wenn sie fertig ist und die übrigen werden dann samt Form eingefroren und können dann bei Bedarf wieder aufgetaut werden. Perfekt also, wenn man an den Weihnachtsfeiertagen keinen Stress haben möchte! Man kann sie sowohl kalt als auch warm servieren. Auf jeden Fall sollten eingelegte Rote Bete dazu gereicht werden. Falls ihr keine Rote Bete mögt, probiert es doch mit angebratenen Pilzen und knusprigen Bacon. Ich persönlich esse auch gerne selbstgemachtes Apfel- oder Pflaumenchutney dazu.

Leberpastete mit Roter Betedänische Leberpastete

Rezept für dänische Leberpastete

Zutaten:
600 g Schweineleber
400 g geräucherter Schweinebauch
3 Zwiebeln
8 Sandellenfilets
1/4 L Milch
1/4 L Sahne
80 g Weizenmehl
2 Eier
1/4 TL weißer Pfeffer
1 TL getrockneter Majoran
1/4 TL gemahlene Nelke
1 EL Meersalz
Butter für die Form

Zubereitung: Leber und Speck grob würfeln und durch die feine Scheibe vom Fleischwolf drehen. Dann die Zwiebeln schälen und grob würfeln und zusammen mit den Sardellen ebenfalls durch den Fleischwolf drehen. Milch, Sahne und Mehl verrühren und zur Leber geben. Dann die Eier zufügen und alles zusammen gut verrühren. Zum Schluss mit Pfeffer, Salz, Nelken und Majoran würzen. Bevor man die Masse in eine Kastenform oder mehrere kleine Förmchen füllt, diese gut mit Butter ausfetten und einen Esslöffel der Masse in einer heißen Pfanne anbraten, um sie abzuschmecken.
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Form oder Förmchen in eine mit heißem Wasser befüllte Fettpfanne stellen und etwa 2 Stunden auf der mittleren Schiene garen. Sobald die Pastete Farbe bekommt, mit einer Alufolie abdecken.
Zugedeckt hält die Leberpastete im Kühlschrank etwa 1 Woche.

Teile diesen Beitrag:

  1. Wow, vielen lieben Dank für das Rezept. Ich liebe die Leverpostej
    Leider werde ich wohl in der nächsten Zeit nicht nach Dänemark kommen um mir welche zu kaufen, da mein Lebensgefährte sich vor 6 Wochen vonmur getrennt hat und wir die letzten 6 Jahre dauernd in Dänemark waren und ich dies vermisse

    • Liebe Katja,
      vielleicht tröstet dich ja der Geschmack nach Dänemark ein bisschen?
      Würde mich auf jeden Fall Freuen, wenn ich etwas dazu beitragen könnte!

      Deine Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.