Roter Strand

Sommer, Sonne, Strand
und Lappland

Dieses Jahr hat die sommerliche Hitzewelle Skandinavien fest im Griff und beschert mir im hohen Norden von Finnland einen nahezu mediterranen Sommer.

Sonne und Strand nördlich des Polarkreises, dass muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen! Denn jetzt mal im Ernst, wer von euch würde schon an den Badeanzug denken, wenn er für den Sommer in Lappland packt? Allerdings sind heiße Sommer in Finnisch-Lappland durchaus nicht ungewöhnlich. Zwar nicht die Regel – letztes Jahr war gerade mal halb so warm – aber doch nicht so selten.

Der Strandtag

Ein Blick aufs Thermometer verrät mir, es sind bereits 23 Grad und das um 9 Uhr morgens. Ich entscheide spontan einen Tag frei zu nehmen und einen klassischen Strandtag einzulegen! Die letzten Tage bin ich einfach immer zwischendurch mal runter zum Fluss gelaufen und rein gehüpft. Das Ufer des Ounasjoki ist wild bewachsen, aber ich habe mir eine schöne Stelle zum Einsteigen ausgeguckt. Zum Abkühlen und schwimmen perfekt! Aber zum Badetuch ausbreiten, stundenlang lesen und einfach abhängen, eher nicht geeignet. Wenn man Strand haben will, kann man das durchaus auch am Ounasjoki haben, es erstrecken sich wunderbare Sandstrände innerhalb der Flusslandschaft. Aber wie so oft in Lappland erreicht man die schönsten Stellen nur per Boot.

Ounasjoki

Mein Ziel lautet also Pallasjärvi. Er liegt etwa 100 km weiter nördlich von meinem Häuschen. Aber was sind schon 100 km in Lappland! Schließlich ist der nächste Supermarkt auch schon 35 km entfernt. Außerdem will ich auch gleich mal schauen, ob die Moltebeeren schon reif sind.

Auf der Suche nach Moltebeeren

Auf meinem Weg Richtung Pallas-Yllästunturi-Nationalpark lasse ich Kittilä und das Skigebiet Levi, mit seiner skurrilen Alpenoptik, links liegen und fahre immer Richtung Norden. Bald ziehen mit Wollgras bewachsene Sumpfgebiete an mir vorbei. Hier bin ich richtig! Ich halte Ausschau nach den orange goldenen Beeren. In den nordischen Ländern gehören sie zu den beliebtesten, aber auch seltensten Beeren und werden zu Recht Lapplands Gold genannt. Ich fahre immer wieder rechts ran und stiefle in den Sumpf – nichts! Ich sehe die Blätter der Moltebeerpflanze, aber keine einzige Beere. Später werde ich dann doch noch fündig, leider sind sie noch nicht reif. Aber jetzt weiß ich zumindest, wo ich dieses Jahr schauen muss und hoffe, dass die Stelle bevor ich das nächste Mal komme noch niemand entdeckt hat. Man muss wissen – Moltebeerstellen sind das bestgehütete Geheimnis überhaupt.

Hilla

Abstecher auf den Pallastunturi

Nachdem ich bei fast 30° Grad durch Lapplands Sümpfe gestiefelt bin, ist mir nach Eis. Wo bekommt man nun in einem finnischen Nationalpark ein Eis her? Ich beschließe noch vor dem See ein Abstecher zum Lappland Hotel Pallas zu machen, das gleichzeitig Ausgangspunkt für viele Wanderrouten ist. Es ist so heiß, dass sich selbst die Rentiere in den Schatten der Gebäude drücken. Ich bleibe also nur kurz – auf eine Eislänge sozusagen.

Rentiere im Schatten

Eis mit KarteDann zieht es mich endgültig zum See hin. Als ich wieder ins Tal fahre, mache ich alle Autofenster auf und lasse mir den Wind um die Nase wehen. Es riecht nach warmen Waldboden – nach Lapplandsommer!

Lappland Landschaft

Strandbetrieb in Lappland

Zum roten Sandstrand des Pallasjärvi geht es über Schotterstraßen durch die lappländischen Wildnis. Doch was ist das! Eben noch ganz alleine unterwegs parken doch tatsächlich etliche Autos entlang des Weges. Na ja, natürlich kein Vergleich zu dem Hochbetrieb an bayerischen Seen am Wochenende, aber für lappländische Verhältnisse echt viel.

Waldweg

Mein kurzzeitiger Schockzustand legt sich erst wieder, als ich sehe, dass es sich doch gut verteilt. Immerhin ist der Strand einen halben Kilometer lang und ich finde ein schönes Plätzchen für mein Badetuch. Dann endlich die erwünschte Abkühlung im See! Später sehe ich dann nur noch den roten Sand und die verschiedensten Abstufungen von Blautöne vor mir. Mein Blickfeld eingerahmt von einer Kette sanfter Bergkuppeln – so kann also ein Sommertag nördlich des Polarkreises aussehen!

PallasjärviStrandRoter StrandStrand Pallasjärvi

Infos:
Noch weiter Strand-Tipps für Lappland findet ihr übrigens hier: Sun, Sand & SUP Boards: the 8 best beaches in Lapland

  1. Warst du auch drin im See? Sehr hübsch dort!
    Liebe Grüße aus Dänemark,
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.