Schärengarten-Heringstopf (Skärgårdssill)

Eingelegte HeringeSommer und Heringe gehören in Skandinavien einfach zusammen. Und weil immer noch Sommer ist und dieses Rezept so herrlich einfach ist, dachte ich, ist es auch etwas für euch. Ich finde es jedenfalls perfekt für warme Sommertage. Die Heringe halten sich wunderbar eine Woche lang im Kühlschrank. Dazu koche ich dann gerne mittags neue Kartoffeln oder ich esse die Heringe einfach auf Knäckebrot zum Abendessen.
Es gibt doch nichts über die schnelle Küche im Sommer. Schließlich kann ein Badeausflug ganz schön hungrig machen und dann ist es immer gut, wenn man noch einlegte Heringe im Kühlschrank hat! Und spätestens wenn die Fischeier im Mund zerploppen und man den leichten Salzgeschmack des Meeres hat, fühlt man sich wie an der See, auch wenn man vielleicht nur am Baggersee war.

Heringe m,it Kartoffeln

Rezept für Schärengarten-Heringstopf

(4-6 Personen)

Zutaten:
400 g Matjesfilets
150 ml saure Sahne
2 EL Mayonnaise
4 EL Fischrogen
2 EL geschnittener Schnittlauch

Zubereitung: Die Matjesfilets in mundgerechte Stückchen schneiden. Die saure Sahne mit der Mayonnaise, Fischrogen und dem Schnittlauch in einer Schüssel vermischen und dann die Matjesstückchen unterheben. Dann für gut 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Danach am besten mit neuen Kartoffeln servieren.

Tipp: Man kann den Heringstopf gut eine Woche im Kühlschrank lagern. Jedoch wird er um so länger er steht immer intensiver im Geschmack. Manchmal mische ich dann frische Apfelstückchen darunter, dass gibt dem Heringstopf nochmal einen gewissen Frischekick.

Ihr habt Lust auf noch weitere Rezepte für eingelegte Heringe?

>>> Apfel-Wacholder-Hering
>>> Heringstatar (Sillitartar)
>>>Glasmeisterheringe (Lasimestarin silli)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.