Hefeteilchen mit
Quarkfüllung (Rahkapullat)

Dieses Jahr bin ich über Ostern leider nicht in Finnland, obwohl es mit die schönste Jahreszeit in Lappland ist. Um mein Nordweh zu stillen kommt aber zumindest ein wenig Finnland auf die Ostertafel! Ich habe mich diesmal gegen den traditionelle Oster-Pascha entschieden und habe dafür rahkapullat gebacken. Denn irgendetwas mit Quark muss natürlich sein! Wer keine Geduld für die runden Gebäckteilchen hat, der kann dieses Rezept auch genauso gut für einen Blechkuchen verwenden – den nennt man dann übrigens rahkapiirakka. Schmeckt genauso gut, ich finde die runden Teilchen nur einfach hübscher und irgendwie finnischer. Für was ihr euch auch entscheidet… Frohe Ostern!

Rezept für finnische Hefeteilchen mit Quarkfüllung

(ca. 20 Stück)

Zutaten:  Teig: 250 ml Milch
25 g frische Hefe
90 g Zucker
2 TL Kardamom
1/2 TL Salz
1 Ei
100 g weiche Butter
400 g Weizenmehl
Zum Bestreichen: 1 Ei (Raumtemperatur)
Füllung: 250 g Magerquark
50 ml Sahne
1 Eier
2 EL Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
2 EL Rosinen
Schale einer ½ Zitrone

Step 1

Step 2

Zubereitung: Den Quark in einem feinem Sieb gut abtropfen lassen, damit er nicht zu feucht ist. Und die Rosinen gerne im Vorhinein in Apfelsaft oder Rum einweichen, muss man aber nicht.
Für den Hefeteig lauwarme Milch in eine Rührschüssel geben und dann die Hefe darin auflösen und den Zucker hinzufügen. Dann die Gewürze, Eier, weiche Butter und ein Teil des Mehles unterrühren. Nach und nach das restliche Mehl unter den Teig kneten. An einem warmen Ort gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Quarkfüllung mit einem Rührgerät gut verrühren.
Den Ofen auf 225 Grad vorheizen. Dann den Teig nochmals kneten und auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle formen. In 20 gleichgroße Stück teilen. Die einzelnen Stücke auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Nun mit einem bemehlten Glas (Boden ca. 8 cm) eine Vertiefung in die einzelnen Hefeteilchen drücken. Das sollte man einfach mehrmals wiederholen, da sich der Hefeteig immer wieder zurückzieht, bis eine schöne Mulde für die Füllung entsteht. Dann die Quarkfüllung gleichmäßig auf die Hefe-Rundstücke verteilen. Zum Schluss noch ein Ei verquirlen und die Teigränder damit bestreichen. Und dann ab damit in den heißen Ofen.
Backzeit: 225 Grad Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene, etwa 10-12 Minuten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.