Fastelavnsboller, Semlor und Laskiaispulla

Fastelavnsboller, Semlor
& Konsorten

Karneval, Fasching oder Fastnacht – in Deutschland ist jetzt Hochsaison für Schmalzgebäck. Auch in Skandinavien und Finnland gibt es dieser Tage gehaltvolles Gebäck. Allerdings wird nicht frittiert, sondern es wird gebacken. Und zwar nach Kardamom duftende Hefewecken. Die werden je nach Land oder Vorlieben mit Marzipan, Marmelade oder einfach nur mit Sahne gefüllt. Auch wenn Karneval im protestantischen Norden beiweitem nicht die Bedeutung hat wie bei uns, so waren sie auch dort früher die letzte Mahlzeit vor Beginn der Fastenzeit.

Ein Teig – vier Varianten

Egal wie sie heißen ob Laskiaispulla (Finnland), Semla (Schweden) oder Fastelavnsbolle (Dänemark, Norwegen), bei genauerer Betrachtung sind sie sich doch alle sehr ähnlich! Lediglich Island fällt herraus. Am Rosenmontag, dem sogenannten Bolludagur (Bollen-Tag), werden in Island nämlich Vatnsdeigsbollur, Bollen aus Brandteig und nicht aus Hefeteig gegessen. Aber immerhin auch dort werden sie mit Marmelade und Sahne befüllt. Während die Norweger sehr puristisch ihre Bollen einfach nur mit Sahne füllen und die Schweden zusätzlich mit Marzipan, variieren die Finnen auch schon mal mit Marmelade. Aber am kreativsten sind sicherlich die Dänen. Die befüllen ihre Hefe-Bollen zwar auch oft mit Marzipan oder Marmelade, aber eben auch schon mal mit Vanillecreme oder man mischt fröhlich. Außerdem gibt es in Dänemark nicht nur die klassische Variante, sondern auch die aus Wienerbrød-Teig, also eher Blätterteig.
Und nun sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mit nur einem Grundteig könnt ihr euch quer durch Skandinavien futtern!

Hefeteig Grundrezept

Zutaten:
500 ml Milch
50 g Frische Hefe
120 g Zucker
1 TL Salz
2 TL grob gemahlener Kardamom
1 Ei
200 g Butter
900 – 1000 g Mehl
Zubereitung: Milch in einem Topf erwärmen. Die Butter dazu geben und schmelzen lassen. Dann die Hefe mit der lauwarmen Milch-Butter-Mischung in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen gut verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dann werden Zucker, Salz, Kardamom und das Ei hinzugeben und alle Zutaten gut vermischt. Die Hälfte des Mehls dazugeben und das Ganze zu einem weichen Teig verkneten. Nach und nach den Rest des Mehls hinzugeben. Die benötigte Mehlmenge kann variieren, also zum Schluss nur noch Portionsweise dazugeben. Der Teig ist fertig, wenn er sich von der Schüsselwand löst und noch weich und elastisch ist. Die Schüssel nun mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort (ohne Zug) ca. 30-40 min. gehen lassen. Der Teig sollte sein Volumen dann etwa verdoppelt haben. Nun kann der Teig je nachdem, was ihr daraus machen möchtet, weiterverarbeitet werden.

Schweden

Schwedisches Karnevalsgebäck

Rezept für schwedische Semlor

( ca. 20-24 Stück )

Zutaten:
Hefeteig Grundrezept
120 g grob geriebene Marzipanrohmasse
50 ml Milch
400 ml Schlagsahne
Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung: Den Backofen auf 225° C vorheizen. Den Hefeteig wie oben beschrieben herstellen und zu ca. 20-24 runden Ballen formen. Die Hefeteilchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech nochmal ca 15 min unter einem Küchentuch gehen lassen und dann bei 225° C Unter/Oberhitze für 10-12 Minuten goldbraun backen. Dann auf ein Küchengitter stürzen und abkühlen lassen. Nun kann man entweder durch dreimaliges einstechen einen dreieckigen Deckel aus dem Brötchen schneiden oder man schneidet einfach das obere Drittel zu einem Deckel ab. Das Innere mit einen Löffel herausholen, sodass eine kleine Höhle entsteht und mit dem Marzipan und der Milch vermengen und wieder hineingeben. Die Schlagsahne steif schlagen und mit Hilfe eines Spritzbeutels etwas Sahne auf die befüllten Ballen geben. Dann den Deckel wieder auflegen und mit Puderzucker bestäuben.

Norwegen
Norwegisches Karnevalsgebäck

Rezept für norwegische Fastelavnsboller

( ca. 20-24 Stück )

Zutaten:
Hefeteig Grundrezept
400 ml Schlagsahne
Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung: Den Backofen auf 225° C vorheizen. Den Hefeteig wie oben beschrieben herstellen und zu ca. 20-24 runden Ballen formen. Die Hefeteilchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech nochmal ca 15 min unter einem Küchentuch gehen lassen und dann bei 225° C Unter/Oberhitze für 10-12 Minuten goldbraun backen. Dann auf ein Küchengitter stürzen und abkühlen lassen. Dann auf ein Küchengitter stürzen und abkühlen lassen. Die Ballen halbieren und mit reichlich geschlagener Sahne und Puderzucker servieren

 

Finnland

Finnisches Karnevalsgebäck

Rezept für finnische Laskiaispulla

( ca. 20-24 Stück )

Zutaten:
Hefeteig Grundrezept
120 g grob geriebene Marzipanrohmasse und / oder Marmelade
(50 ml Milch)
400 ml Schlagsahne
Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung: Laskiaispulla stellt man genauso her wie Semlor. Nur, dass die Finnen ihre Bollen gerne auch mal mit Marmelade anstatt Marzipan befüllen. Oder sie werden mit Marzipan befüllt und zusätzlich mit Marmelade und Sahne garniert. Meine persönliche Lieblingsvariante!

Dänemark
Dänisches Karnevalsgebäck

Rezept für dänische Fastelavnsboller

( ca. 20-24 Stück )

Zutaten:
Hefeteig Grundrezept
250 g geriebene Marzipanrohmasse
200 g weiche Butter
Zum verzieren: Schokoladen- oder Zuckerglasur
Zuckerstreusel

Zubereitung: Den Backofen auf 225° C vorheizen. Den Hefeteig wie oben beschrieben herstellen. Den Teig auf zwei Portionen mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt (ca. 1 cm dick). Durch Längs- und Querschnitte insgesamt 20-24 Quatrate schneiden.
Dann die Butter in einem kleinen Topf erwärmen und mit dem Marzipan und mischen. Das ganze leicht erwärmen und rühren bis eine homogene Masse entsteht.
Die Mischung mit einem Teelöffel auf die Quadrate verteilen. Dann die Ecken über der Mischung zusammendrücken und dann den Rand ebenfalls zur Mitte führen und zusammendrücken. Die Ballen sollten nun geschlossen und annähernd rund sein. Mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und nochmal ca 15 min unter einem Küchentuch gehen lassen und dann bei 225° C Unter/Oberhitze für 10-12 Minuten goldbraun backen. Dann auf ein Küchengitter stürzen und abkühlen lassen. Zum Schluss mit Schoko- oder Zuckerglasur verzieren.

Tipp: Die Fastelavnsboller können mit dem befüllt werden kann, was gefällt. Vanille- oder Schockoladencreme, Lemon Curd, Beerenkompott…

Island

Isländisches Karnrvalsgebäck
© Silja Borghans I www.Fernwehge.com

Hier geht es zum Rezept für Vatnsdeigsbollur >>>

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.