Gefüllte Kartoffelklöße – Zeppelinas (Cepelinai)

Litauische Zeppelinas

Keine Baltikumreise ohne Cepelinai! Die mit Hackfleisch gefüllten Kartoffelklöße sind eine litauische Spezialität, die wahrscheinlich jeder Litauen-Tourist irgendwann einmal auf seiner Reise probiert hat.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich auf keiner Reise jemals wieder so gute Zeppelinas gegessen habe, wie zu Schulzeiten bei meiner litauischen Gastfamilie. Es kann natürlich sein, dass der Lauf der Zeit meinen Blick etwas verklärt hat, aber noch ein Grund mehr, sie endlich mal selber zu kochen. Am Wochenende war es nun soweit. Ich habe sowieso ein wenig die Fotos und Aufzeichnungen von meinem letzten Baltikumtrip sortiert, da hat es sich sozusagen geradezu angeboten.

Eigentlich sind sie auch nicht weiter schwierig herzustellen, noch dazu, da wir hier in Deutschland den Vorteil haben, dass man im Laden Kloßteig einfach kaufen kann. Möchte man den Teig lieber selber machen, stellt man einfach einen fränkischen Kloßteig aus geriebenen rohen Kartoffeln und einigen gekochten Kartoffeln her. Aber ich finde dieser Aufwand lohnt sich nur für eine größere Menge.

Ursprünglich stammen die Zeppelinas wohl aus der Suvalkija, der südwestlich gelegenen Region von Litauen. Meist werden diese Klöße mit Speck, Zwiebeln und Sauerrahm serviert. Also nicht gerade ein leichtes Essen, aber perfektes Soulfood für kalte Wintertage!
Aber es muss nicht immer ganz so deftig sein, sogar Vegetarier können auf ihre Kosten kommen. Man macht sie nämlich auch ganz gerne mit einer Quark-, Weißkohl- oder Pilzfüllung.

Geras apetitas!

Cepelinai

Rezept für litauische Zeppelinas

(8 Stück)

Zutaten:
750 g Kloßteig (vorzugsweise bestehend aus 1/3 gekochten und 2/3 rohen, geriebenen Kartoffeln)
250 g Hackfleisch
1 Schalotte
Salz und Pfeffer
je 1 EL gehackte Petersilie und Dill
200 g geräucherter Speck
250 g Schmand
Kräuter (z.B. Petersilie, Dill, Schnittlauch)

Zubereitung: Die Schalotte schälen, klein schneiden und in etwas Butter glasig dünsten. Das Hackfleisch mit den Kräutern, Salz,Pfeffer und den abgekühlten Zwiebeln vermischen.
Den Kloßteig in 8 Stücke teilen. Jeweils zu einer Kugel formen und dann in der Handfläche flach drücken, ähnlich als würde man Klöße machen, nur etwas dünner. Dann einen Esslöffel aus der Hackfleischmasse in die Mitte des Kloßteiges geben und den Kloßteig darüber klappen. Den Kloßteig gut schließen und zu einem ovalen Knödel formen. Genauer gesagt zu kleinen Zeppelinen.
Zeppelinas Step by Step

Die Zeppelinas in kochendes gesalzenes Wasser geben und warten bis sie aufschwimmen. Dann bei kleiner Hitze für etwa 20 Minuten ziehen lassen.
Zum servieren den Speck klein würfeln und in reichlich Butter anbraten.
Die fertigen Zeppelinas mit einem Schöpflöffel aus dem Kochwasser herausnehmen, auf einem Teller anrichten. Dann mit der Butter-Speck-Soße begießen und den frischen Kräutern bestreuen. Dazu isst man Schmand und grünen Salat.

Tipp: Man kann anstatt Speck auch gebratene Zwiebeln über die Zeppelinas geben, oder eine Speck-Zwiebel-Mischung. Manchmal wird der Schmand auch direkt mit dem Speck oder den Zwiebeln aufgekocht und dann als Soße gereicht.
Übrigens schmecken Zeppelinas auch am nächsten Tag noch sehr gut, wenn man sie in Scheiben schneidet und anbrät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.