Leberpastete (Maksapasteija)

Leberpastete

Es geht mit sicheren Schritten auf die Weihnachtsfeiertage zu. Wer immer noch nicht weiß, was es an den Feiertagen so zu essen geben wird – so wie ich. Hier ein Vorschlag von mir. Wie wäre es mit einer slbstgemachten Leberpastete? In Finnland oder auch in Schweden ist sie fester Bestandteil auf der Weihnachtstafel. Wer nicht gleich ein ganzes skandinavische Buffet zaubern will, die Pastete eignet sich hervorragend als Vorspeise oder auch für einen Weihnachtsbrunch.
Letztes Jahr habe ich sie mit Elchleber gemacht. Zusammen mit lappländischen Preiselbeeren – ein Gedicht!

Rezept für finnische Leberpastete

Zutaten:
500 g Kalbs- oder Elchleber
300 g frischer Schweinebauch
4 Schalotten
2 Knoblauchzehen
5 Sardellenfilets
2 EL Butter
100 ml Rotwein
3 EL Weizenmehl
300 ml Sahne
4 Eier
1 EL Salz
3 EL Kapern
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 EL getrockneter Thymian
1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitung: Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken und dann in 1 EL Butter andünsten. Mit dem Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit einkochen lassen. Leber, Schweinebauch und Sardellen durch den Fleischwolf lassen und mit der Zwiebelmischung vermischen. Möchte man die Pastete gerne feiner, nochmal zusammen mit den Zwiebeln durch den Fleischwolf lassen. Mehl, Sahne, Eier, Salz, Pfeffer und die restlichen Gewürze verquirlen und zusammen mit der Lebermasse und den Kapern vermengen. Eine Pastetenform mit der restlichen Butter einfetten und mit der Lebermasse befüllen. Die Form in eine mit heißem Wasser befüllte Fettpfanne stellen und etwa 2 Stunden backen. Sobald die Pastete Farbe bekommt mit einer Alufolie abdecken.

Tipp: Die Pastete kalt mit Preiselbeermarmelade, Apfelchutney oder
Gewürzgurken reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.