Blaubeerkuchen (Mustikkakakku )

Heidelbeerkuchen

Ich bin zurück in Lappland. Zurück im Beerenparadies!
Eigentlich hatte ich schon fast abgeschlossen mit den Blaubeeren. In Deutschland ist die Saison schon vorüber und wegen des sehr kühlen Sommers hier oben in Lappland, hatte ich kaum gewagt von Beeren zu träumen. Aber siehe da – schwupps hatte ich ein Eimerchen voll. Daher wird es für mich heute Nachmittag diesen leckeren und zugleich unkompliziertesten Blaubeerkuchen, den ich kenne, geben!
Ihr habt auch Lust bekommen? Könnt aber nicht mal eben vor die Türe treten und pflücken? Kein Problem! Dieser Kuchen schmeckt auch mit tiefgefrorenen Beeren sehr gut. Haltet nach TK Wildheidelbeeren Ausschau, die würde ich persönlich immer den frischen Kulturblaubeeren vorziehen.

Rezept für finnischen Blaubeerkuchen

( für eine 24 cm Kuchen- oder Pieform)

Zutaten:
100 g weiche Butter
250-300 g Blaubeeren (frisch oder TK)
100 g Zucker
1 Ei
150 ml Milch, Sahne oder gemischt
270 g Weizenmehl
2 TL Backpulver

Zubereitung: Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Dann das Ei hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen und abwechselnd mit der Milch-Sahne-Mischung unterrühren. Zum Schluss die Blaubeeren vorsichtig unterheben. Den Teig in eine gefettete Kuchenform füllen und etwa eine Stunde backen.

Tipp: Verwendet man tiefgefrorene Blaubeeren sollte man sie mal kurz in Mehl  wälzen bevor man sie unter den Teig gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.