Zimt- und Orangen-
Marzipaneier (Marsipanägg)

schwedische Marzipaneier

Deko: Bloomingville Osterdose &
Papierservietten

Auch in Skandinavien haben Süßigkeiten zu Ostern Hochkonjunktur! Besonders gerne werden in Schweden und Dänemark Marzipaneier verschenkt. Daher habe ich mir gedacht, gibt es für meine Freunde und Verwandte dieses Jahr selbstgemachte Schokoladeneier. Im Prinzip kann man die Marzipanrohmasse, die ich zugegebenermaßen nicht selbstgemacht habe, je nach Gusto pimpen. Zum Beispiel mit diversen Gewürzen oder Likören, auch Cognac macht sich gut. Ich habe mich diesesmal für Zimt und Orangenlikör entschieden. Eine gute Entscheidung, wie ich finde. Also mir schmecken sie auf jeden Fall! Mal schauen wie sie bei meinen Lieben so ankommen?

Marzipaneier mit Schokolade

Rezept für Zimt- und Orangen-Marzipaneier

( ca. 30 Stück )

Zutaten:
400 g Marzipanrohmasse (mindestens 60% Mandeln)
250 g dunkle Schokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil)
1 TL Zimt
40 g Orangeat
2 TL Orangenlikör
1-2 EL Zesten einer unbehandelte Orange (optional)
1-2 EL gehackte Mandeln

Zubereitung:
1. Die Marzipanrohmasse teilen. Unter die eine Hälfte einen gut gehäuften Teelöffel Zimt kneten, bis sich der Zimt gleichmäßig verteilt hat. Für das Orangenmarzipan, das Orangeat fein hacken und mit dem Orangenlikör unter die andere Hälfte kneten. Aus dem Marzipan zwei Stränge rollen und in 15 gleichgroße Stücke schneiden. Die einzelnen Stücke zwischen den Handflächen zu Kugeln oder Eiern rollen.
2. Für den Schokoladenüberzug zwei Drittel der Schokolade im Wasserbad erhitzen. Immer wieder gut umrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Dann die restliche Schokolade hinzufügen. Wenn die restlichen Stücke fast geschmolzen sind kann man die Schokoladenglasur aus dem Wasserbad nehmen. Ihr fragt euch vielleicht, wieso nicht alles auf einmal schmelzen? Wer vvon euch schon mal Pralinen gemacht hat, weiß, dass die Schokolade idealerweise etwa 30 Grad zum überziehen haben sollte, damit die Glasur nicht zu dünn wird. Schließlich sollen unsere Marzipaneier eine ordentliche Schokohülle haben. Wenn ihr ein Kochthermometer habt, könnt ihr natürlich einfach messen. Da ich eher ein Gefühlskocher bin, behelfe ich mich, mit dem Trick die Temperatur der geschmolzenen Schokolade durch das nachträglich hinzufügen der restlichen Schokolade wieder abzusenken.
3. Wie auch immer ihr die Schokoladenglasur auf die optimale Temperatur von etwa 30 Grad bekommt, in jedem Fall sollte man dann zügig weiterarbeiten und die Marzipaneier sofort überziehen. Dafür taucht man die Marzipanrohlinge vollständig in die Schokoladenglasur und lässt sie dann gut abtropfen. Ich nehme hierfür immer einen Kartoffelpiekser, aber mit Zahnstochern geht es auch prima. Zum auskühlen am besten auf ein Kuchengitter setzen oder falls nicht vorhanden auf Backpapier. Wer mag kann sie noch verzieren. Ich habe die Zimteier mit gehackten Mandeln garniert und die Orangenliköreier mit Orangenschalenzesten.

Tipp: Wenn die Schokolade fest geworden ist, die Eier in einer luftdichten Dose aufbewahren.

Schokoladenostereier

Die Osterdose aus Holz und die Papierservietten wurden von Nordliebe freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: