Maigetränk (Sima)

Finnisches Getränk

Der 1. Mai naht, also höchste Zeit Sima anzusetzen! Warum? Sima gehört in Finnland zum 1. Mai, wie bei uns die Berliner zum Karneval! Und eins gleich vorneweg, der Vergleich kommt nicht von ungefähr.

Denn jedes Jahr geht es in Finnland um den 1. Mai (auf Finnisch Vappu) hoch her. Er wird nicht nur als Tag der Arbeit begangen, nein man begrüßt auch den Frühling. Eigentlich fängt man schon am 30. April an zu feiern, allem voran die Studenten. So mischen sich auf Finnlands Strassen politische Veranstaltungen mit studentisch karnevalistischen Treiben.

Aber egal ob ernst oder ausgelassen – Sima, das leicht alkoholisches Erfrischungsgetränk, darf nicht fehlen. Genauso wenig wie Munkki oder Tippaleipä (Schmalzgebäck).

Wer also in diesem Jahr traditionell Vappu feiern möchte, ran ans brauen!

Es ist nicht weiter schwer. Sima wird aus Wasser, Zucker, Hefe und Zitronen hergestellt. Durch die Hefe entsteht dann eine leichte Gärung. Wie es allerdings um den Alkoholgehalt bestellt ist, kann ich euch leider gar nicht sagen. Probiert es einfach mal  aus.

In diesem Sinne: Kippis!

 

Zitronen schneidenSima ansetzen

Rezept für Sima

Zutaten:
4 L Wasser
2 Bio-Zitronen
250 g Zucker
250 g Farinzucker
1/8 TL frische Hefe (ein erbsengroßes Stück reicht)
ca. 20 Rosinen

Was man sonst noch braucht: Verschließbare Flaschen

Zubereitung:
1. Die Zitronen heiß abspülen, trocknen und in Scheiben schneiden. Das Wasser zum Kochen bringen und dann unter rühren den Zucker darin auflösen.

3. Die Flüssigkeit abkühlen lassen bis sie nur noch lauwarm ist und in ein nichtmetallisches Gefäß umfüllen. Nun die Hefe darin aufweichen und die Zitronenscheiben hinzufügen.

4. Bei Zimmertemperatur abgedeckt für 8 Stunden oder über Nacht gären lassen.

5. Am nächsten Tag die gut gesäuberten Flaschen mit 1 TL Rosinen befüllen und die Flüssigkeit durch ein Sieb einfüllen. Am besten nicht bis zum Rand befüllen (Achtung Gasdruck). Leicht verschließen und kühl und dunkel stellen.

6. Nun muss man warten bis die Rosinen nach oben steigen, es dauert etwa 3-5 Tage.

Tipp: Sima immer kühl stellen und kalt genießen. Im Kühlschrank mindestens eine Woche haltbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.