3. Türchen: Schwedisches Weihnachtsknäckebrot
(Julknäcke)

schwedisches Knäckebrot

Weihnachtszeit – Backzeit. Aber gerade in Skandinavien werden zu dieser Jahreszeit nicht nur Plätzchen gebacken. Nein, auch Brote und Knäckebrot mit weihnachtlichen Gewürzen kommen in den Ofen. Sie werden auch gerne mal verschenkt. Letztes Jahr war ich in der Vorweihnachtszeit in Schweden und ich habe mich unsterblich in Julknäcke verliebt. Also habe ich dieses Jahr etwas rumprobiert und bin bei diesem wunderbar einfachen und schnellem Rezept hängen geblieben. Und als ich dann bei www.nordliebe.com auch noch auf ein Nudelholz mit Norwegermuster gestoßen bin, wusste ich, diese Weihnachten wird Julknäcke verschenkt!

Rezept für schwedisches Weihnachtsknäckebrot

( 8 Stück)

Zutaten: 2 EL Sirup oder Honig, 25 g Hefe, 400 g Weizenmehl, 120  g Roggenvollkornmehl, 1 TL Salz, 1 Msp Pfefferkuchengewürz oder Lebkuchengewürz.

Zubereitung: Die Hefe mit dem Sirup und 270 ml Wasser verrühren und dann die restlichen Zutaten zufügen und vermischen. Solange kneten, bis ein pastaartiger Teig entsteht. Dann für 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig in 8 gleichgroßre Teile teilen und auf einem bemehltem Backblech möglichst dünn zu einem Fladen ausrollen. Dann kann man die Oberfläche noch mit einem Muster versehen oder einfach mit einer Gabel einstechen und in der Mitte einen Kreis austechen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech für etwa 5 Minuten goldgelb backen.

Tipp: Mit gesalzener Butter oder eingelegten Heringen schmeckt das Weihnachtsknäcke am besten.

  1. Das klingt sehr lecker und wird auf jeden Fall bald ausprobiert! Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Betina

  2. Tooootal lecker, vielen Dank für das tolle Rezept <3

    Liebste Grüße,
    Vivka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.