Krabbenbrot (Räksmörgås)

Krabbenbrot schwedisches Rezept

Es ist Urlaubszeit und ich nehme an, für einige von euch geht es Richtung Norden. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack – Räksmörgås! Eines der beliebtesten Sandwich in Schweden. Man findet es nahezu überall und es ist fast unmöglich das Land zu verlassen, ohne zumindest eines gegessen zu haben. Räksmörgås ist für mich der Inbegriff des schwedischen Sommers. Denn so richtig beginnt der Sommerurlaub erst, wenn ich auf einer der vielen Skandinavienfähren sitze, das deutsche Ufer im Rücken und vor mir ein Räksmörgås. Am besten eines, bei dem man vor lauter Krabben das Brot nicht mehr sieht. Um mich zwischen den Urlauben über mein Nordweh hinwegzutrösten mache ich es mir auch oft zuhause oder sogar im Büro, denn es lässt sich super schnell zubereiten und ist dazu noch turbo gesund. Also ran, an die Krabben!

Rezept für Krabbenbrot

(für 2 Personen)

Zutaten:
2 Scheiben Roggenbrot
300 g geschälte Krabben
1/2 Zitrone
4 EL Saure Sahne
einige Scheiben Gurke
Ein paar Salatblätter
2 Dillstängel
Meersalz und frischgemahlener Pfeffer

Zubereitung: Die Saure Sahne mit etwas gehacktem Dill, einigen Spritzern Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Dann fängt man an zu schichten. Zunächst auf jeder Brotscheibe 2 EL Saure-Sahne-Creme verteilen. Dann Salatblätter und Gurkenscheiben darauf legen. Und dann kommt das wichtigste, man türmt die Krabben auf das Brot. Eine Zitronenscheibe und ein frischer Zweig Dill bilden den krönenden Abschluss.



Swedish Prawn Sandwich

(2 servings)

Ingredients
2 slices brown or normal rye bread ( or any other good-quality bread) 4 tbsp sour cream
4-6 lettuce leaves
300g cooked prawns/shrimps, unveined and peeled
juice of lemon + slices for garnish
2 small sprigs of dill
8 slices cucumber
salt & pepper

Instructions: Season the sour cream with salt, pepper and lemon juice. Spread 2 tbsp of sour cream over each slice of bread. Arrange lettuce on top, followed by cucumber and prawns. Garnish with dill and lemon slices, and serve.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.