Rote-Bete-Suppe mit
Grünkohlchips
(Rødbedesuppe med
grønkålschips)

Rote-Bete-Suppe mit Grünkohlchips

Wie wäre es mal damit, Grünkohlchips anstatt Brot zur Suppe zu reichen? Ist gesünder und schmeckt noch dazu total gut. Zugegeben, dass ist
natürlich etwas aufwändiger, aber man kann direkt etwas mehr Chips
machen, dann hat man später vor dem Fernseher noch etwas zum knabbern. Dieses unschlagbare Geschmacks-Duo zwischen der leicht süßlichen Rote-Bete-Suppe und den herzhaften Grünkohlchips habe ich mal in Dänemark gegessen und für unbedingt nachkochwürdig eingestuft. Ich bin gespannt wie es euch schmeckt!?

Rezept für Rote-Bete-Suppe

( 4 Personen )

Zutaten:
5 mittelgroße Rote Bete
3 mittelgroße Kartoffeln
1 große Zwiebel
1 Karotte
1 kleine Pastinake
1 L Gemüsebrühe
200 ml Rotwein
3 EL Rapsöl

Zubereitung: Rote Bete, Karotten, Pastinake und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Achtung bei der Roten Bete! Am besten Einmalhandschuhe tragen, sie färben sehr stark. Die Zwiebel ebenfalls schälen und fein würfeln. Das Rapsöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin ansdünsten. Nach und nach das restliche Gemüse hinzufügen und ebenfalls unter rühren anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen und verkochen lassen. Dann mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen und etwa 40 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit einem Stabmixer die Suppe gut pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept Grünkohlchips

Zutaten: 
ca. 250 g Grünkohl
1/2 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Meersalz
3 EL Olivenöl

Zubereitung: Den Ofen auf 130 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze) und ein Blech mit Backpapier belegen. Die Grünkohlblätter vom harten Strunk abschneiden und gründlich waschen. Danach sollte man die Kohlblätter so gut es geht abtrocknen und in Chips-Größe zupfen. Nun in einer großen Schüssel aus den restlichen Zutaten die “Marinade” anrühren und die Grünkohlblätter hineingeben. Die Blätter mit der Soße einmal
richtig durchkneten damit sie gut mit dem Öl benetzt sind. Die Grünkohlblätter anschließend auf das Backblechverteilen. Die Grünkohlchips nun auf der mittleren Schiene bei 130 Grad ca. 30 – 40 Minuten trocknen lassen. Während des Trocken-Vorgangs die Ofentür am besten leicht öffnen, damit “Wasserdampf” entweichen kann. Zum Beispiel einen Holzkochlöffel dazwischen klemmen. Immer wieder testen, wie weit die Chips sind, jeder Ofen verhält sich anders. Die Chips sind fertig, wenn die Konsistenz hauchzart wie Permanent ist und die Blätter knusprig sind.

Gefunden habe ich dieses herrliche Grünkohlchips-Rezept übrigens auf dem Blog www.veggi.es

Tipp: Wer auf eine kleine Fleischeinlage nicht verzichten möchte, kann anstatt der Grünkohlchips krossgebratene Baronstreifen dazu reichen. Dazu in einer Pfanne den Bacon ohne Fett knusprig braten und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Natürlich passen auch andere Gemüsechips dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.