Rote Bete-Eintopf (Borschtsch)

Rotebetesuppe

In den nächsten Wochen werde ich mich auf eine kulinarische Reise rund um die Ostsee begeben. Denn, wer es noch nicht mitbekommen hat, ich fahre diesen Sommer die Baltic Sea Circle Rallye. Zusammen mit meiner Freundin Andrea geht es einmal um die Ostsee und das ganze auch noch für einen guten Zweck. Es werden also nicht nur Kilometer gesammelt, sondern auch ein paar Euros. Und zwar zugunsten der Deutschen Lebensbrücke e.V.. Am nächsten Wochenende startet eine kleine Sponsoring-Party für Freunde bei mir und da soll es natürlich Köstlichkeiten aus den Anrainerstaaten geben. Dafür habe ich schon mal ein wenig recherchiert. Ihr könnt Euch auf Rezepte aus Dänemark, Schweden, Estland, Lettland & Co. freuen. Seid gespannt! Es war teilweise gar nicht so einfach, gerade Rezepte aus Litauen oder Lettland zu finden, und dann auch die richtigen Zutaten zu bekommen. Falls Ihr selber ein tolles Rezept aus einem dieser Ländern habt, würde ich mich sehr darüber freuen.

Den Auftakt der Ostsee-Länder-Reihe macht Russland. Obwohl man eigentlich sagen kann, dass Borschtsch in jedem osteuropäischen Land gerne auf den Tisch kommt. Übrigens auch in Finnland! Die wohl wichtigste Zutat ist Rote Bete, sie verleiht dem Gericht  seine unverkennbare typisch tiefrote Farbe. Ansonsten gibt es viele Variationsmöglichkeiten, mit Rind-, Schweine- oder auch Entenfleisch. Oder auch rein Vegetarisch. Mein Rezept stammt von unserer finnischen Nachbarin, die einige Jahre in Russland und Estland gelebt hat, also eher als ein Borschtsch-Klassiker zu bezeichnen ist. Auch die Mengenangabe ist eher für eine russische Großfamilie gedacht, es werden locker 6 Personen davon satt. Aber zum Glück gibt es ja Tiefkühltruhen, also koche ich nach wie vor immer genau diese Menge und was nicht gegessen wird, wird eingefroren.

Und hier geht es zu unserem Rallye-Blog
>>> www.mahtava2.de

Hier erfahrt Ihr mehr über die Deutsche Lebensbrücke e.V.
>>> www.lebensbruecke.de
Spendet direkt, schnell und sicher für unsere Spendenaktion im Rahmen des Baltic Sea Circle 2015.
Wir freuen uns über jeden Betrag!
>>> www.helpedia.de/spenden-aktionen/bsc2015-mahtava2

Zutaten für Rote Bete-Eintopf

( für 6 Personen )

Zutaten:
1,5 L Fleischbrühe
500 g Rindfleisch ( Keule, Tafelspitz )
100 g durchwachsener Räucherspeck
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
5 Gewürznelken oder 3 Pimentkörner
1 TL schwarzer Pfefferkörner
2 Karotten
4 mittelgroße Rote Bete
1 Pastinake oder 150 g Knollensellerie
500 g Weißkohl
1 TL rosenscharfes Paprikapulver
1/2 TL Oregano
1/4 TL Zimt
3 EL Tomatenmark
2 EL Essig
Salz
1 Bund Dill
250 g Sauerrahm

Zubereitung:
Fleisch mit wenig (soviel, dass das Fleisch bedeckt ist) kaltem Wasser aufsetzen, erhitzen und kurz aufkochen lassen, bis sich Schaum bildet. Das Wasser wegschütten und die Schaumreste aus dem Topf entfernen. Das Fleisch nun mit der heißen Fleischbrühe erneut aufsetzen. Zwiebel, Knoblauch, Lorbeerblätter, Gewürznelken und Pfefferkörnern hinzufügen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 30 Minuten kochen lassen.
Inzwischen Gemüse waschen und putzen. Karotten, Pastinake und Rote Bete schälen und würfeln. Den Weißkohl in Streifen schneiden und dann das gesamte Gemüse in den Topf geben und eine weitere Stunde garen. Dann den Speck und das Fleisch herausheben und wenn es schön zart ist in dünne Scheiben schneiden. Wenn das Gemüse auch durch ist, das Fleisch zurück in den Topf geben.
Zum Schluss Paprikapulver, Zimt, Oregano, Tomatenmark und Essig in den Eintopf geben und mit Salz abschmecken.
Den Borschtsch mit einem guten Klecks Sauerrahm und kleingehacktem Dill servieren. Dazu reicht man gerne dunkles Roggenbrot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.