Glasmeisterheringe
(Lasimestarin silli)

Finnische Küche: Lasimestarin silli ( Glasmeisterheringe )

Es geht in den Endspurt. Wenn die Glasmeisterheringe an Weihnachten auf den Tisch stehen sollen wird es höchste Zeit, denn sie sollten mindestens 3 Tage ziehen. Aber keine Sorge, um so länger sie stehen, umso besser werden sie. Also spätestens zu Neujahr sind sie dann perfekt! Das ist einfach das schöne an eingelegten Heringen, dass man die ganzen Weihnachtsferien etwas von ihnen hat. Die Plätzchensorten ändern sich von Jahr zu Jahr, aber Glasmeisterheringe sind für mich ein absolutes MUSS und darf auf keinem joulupöytä fehlen!

Rezept für Glasmeisterheringe

Zutaten:
2 Salzheringe
2 rote Zwiebeln
1 Mohrrübe
1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
1 TL frischen geriebenen Meerrettich
1 TL Senfkörner
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
Sud: 100 ml Essig
150 ml Wasser
100 g Zucker

Zubereitung: Die Salzheringe sollten über Nacht, oder mindestens 8 Stunden gewässert werden. Ich habe mich für die schnelle Variante entschieden und schon filetierte Heringe gekauft ( kevytsuolattuja sillifileitä ). Wenn ihr ganze Heringe kauft, könnt ihr euch noch überlegen, ob ihr sie trotzdem filetiert und enthäutet oder ob ihr es ganz traditionell macht und sie mit Haut und Gräten lasst.
Also bei den Filets, schneitet ihr einfach nur mundgerechte Stücke. Bei den ganzen Heringen muss man noch die innere Haut abziehen und dann den Fisch in etwa 2 cm Stücke schneiden.
Für den Sud kocht man alle Zutaten auf bis sich der Zucker aufgelöst hat und lässt ihn dann abkühlen.
Nun schichtet man den Hering, die Gewürze und das Gemüse am besten in einen Steintopf ( schön sind auch Weckgläser ) und gießt den erkalteten Sud darüber. Nun wie gesagt mindestens 3 Tage ziehen lassen. Die Heringe können dann mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Tipp: Der Geschmack der Heringe wird voller, wenn man sie vorher in Milch anstatt in Wasser einlegt

  1. Wie konnte das passieren, die Glasmeisterheringe sind schon fast alle… muss wohl neue ansetzen!

  2. Hallo! Ich möchte gerne dieses Rezept ausprobieren. Könnten Sie irgendwelche Salzheringe empfehlen, die man in Deutschland einfach im Supermarkt kaufen kann und die ich dann einlegen kann… Gibt es da eine Sorte, die an das finnische Original besonders nah rankommt? Danke im Voraus! Sie haben einen interessanten Blog!

  3. Am besten man fragt an der Fischtheke oder im Fischgeschäft, dort bekommt man um diese Jahreszeit auch in Deutschland gerne Salzheringe.
    Falls nicht, nehme ich ersatzweise Matjesfilets "Nordischer Art", gibts sogar bei Aldi und Co. Die muss man jedoch nicht so lange ziehen lassen und können schon nach einem Tagen gegessen werden

  4. Kiitoksia! Habe Sie abonniert! Eine wirklich schöne Seite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.