Karottenauflauf
(Porkkanalaatikko)

Finnische Küche: Porkkanalaatikko ( Karottenauflauf )

Der Karottenauflauf gehört unbestritten auf jeden finnischen Weihnachtstisch. Aufläufe und Weihnachtsschinken eine untrennbare Kombination. Dazu noch Erbsen und Backplaumen, dann ist man auf einem guten Weg zum perfekten Joulupöytä.
In den Wochen vor Weihnachten findet man in allen finnischen Supermärkten schon fertiges Karottenpüree zu kaufen. Naja, das habe ich ein mal probiert und bin dann doch wieder zu meinem eigenen zurückgekehrt. Zum einen finde ich, dass Karotten kochen und pürieren nun wirklich kein Aufwand ist und zum anderen erinnert mich das gekaufte zu sehr an Babybrei, ein bisschen Biss können die Karotten schon haben. Aber da scheiden sich wohl die Geister! Ähnlich verhält es sich in der Frage, mit oder ohne Sirup. Man muss wissen, dass in Finnland gerade in der Weihnachtsbäckerei Sirup ein wichtiger Bestandteil ist. Es gibt hellen oder dunklen. Im Grunde handelt es sich um einen Zuckerrübensirup mit leicht karamelligem Geschmack. Allerdings schmeckt selbst der dunkle finnische Sirup (von Dansukker) nicht so intensiv wie der Zuckerrübensirup den es bei uns zu kaufen gibt. Also ist etwas Vorsicht geboten bei dem Gebrauch von Sirup! Ich muss jedoch gestehen, dass ich bei meinem Karottenauflauf gänzlich auf Sirup verzichte. Aber wie gesagt, dass ist eben eine Geschmacksfrage. Probiert es einfach mal aus!

Kauf-Tipp: Wenn Ihr es also mit dem Sirup probieren möchtet, das Original aus Skandinavien könnt Ihr zum Beispiel bei www.onfos.de online bestellen.

Rezept für Karottenauflauf

( für 4 Personen )

Zutaten:
300 ml Wasser
125 g Milchreis
700 ml Vollmilch
800 g Karotten
2 Eier
1 bis 1 1/2 TL Salz
1/4 TL weißer Pfeffer
eine Prise Muskatnuss
1 EL Semmelbrösel
( 1 EL Sirup )  

Zubereitung: In einem Topf das Wasser und den Reis zum kochen bringen. Etwas salzen und dann köcheln lassen bis die Flüssigkeit absorbiert worden ist. Nun die Milch hinzufügen und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichen Rühren zu ende kochen lassen.
Die Karotten schälen, in Salzwasser kochen und dann pürieren. Milchbrei, Karottenpüree, Salz, Pfeffer und Muskatnuss mit den Eiern verrühren. Wer die Version mit Sirup machen will, muss ihn an dieser Stelle ebenfalls hinzufügen. Nun die Masse nochmals abschmecken und dann in eine gefettete Auflaufform füllen. Zum Abschluss mit den Semmelbröseln bestreuen. Wer mag kann noch einige Butterflöckchen darauf verteilen und dann ab damit in den Ofen.

Backzeit:
Bei 175 Grad ca. eine Stunde.

  1. Oh, der Karottenauflauf ist mein Lieblingsauflauf, neben… den anderen 🙂

  2. Ohhhh…das klingt ja sehr interessant und lecker. hmm yummi das probier ich doch die Tage im Urlaub gleich mal aus :). glg Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.