Lammeintopf mit Weißkohl (Lammas-kaalikeitto)

Finnische Küche: Lammas-kaalikeitto ( Lammeintopf mit Weißkohl )

Wie sagt man so schön, Herbstzeit – Eintopfzeit! Oder doch eher Kohlzeit? Wie dem auch sei, ein heißer Eintopf an einem regnerischem Herbsttag – es gibt einfach nichts besseres! Ich weiß nicht wie das Wetter bei Euch gerade ist, aber mir steht der Sinn absolut nach Eintopf!
Die Iren haben ihren Irish Stew, die Norweger ihr Fårikål  und die Finnen eben ihre Lammas-kaalikeitto. Die Grundzutaten sind bei allen ähnlich, Lammfleisch und Weißkohl. Allesamt traditionelle Rezepte bäuerlichen Ursprungs. Es wurde mit dem gekocht, was im Herbst am meisten vorhanden war. Heutzutage bekommt man in Finnland leider kaum noch Lammfleisch und wenn dann meist neuseeländisches. Daher kommt dieser leckere Eintopf nun meist mit Rindfleisch auf den Tisch. Finnisches Rindfleisch versteht sich… kein schwedisches 😉

Rezept für Lammeintopf mit Weißkohl

( für 4 Personen )

Zutaten:
500 g Lammfleisch (z.B. Schulter) oder Rindfleisch

1 l Wasser
1 TL Salz
1 Lorbeerblatt
10 schwarze Pfefferkörner
2 Zwiebeln
ca. 800g Weißkohl
3 Karotten
5 mittelgroße Kartoffeln
Petersilie
Zubereitung: Das Fleisch in etwa 3 cm große Würfel schneiden und mit kalten Wasser und den Gewürzen aufsetzen und zum kochen bringen. Falls vom Fleisch Knochen vorhanden sind, gerne mitkochen. Macht sich immer gut! Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und ebenfalls hinzufügen. Das Fleisch nun etwa eine Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Den Kohlkopf vierteln und den Strunk großzügig herausschneiden. Die Kohlviertel in dicke Streifen schneiden.. Die Kartoffeln in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden.
Nun gegebenenfalls den Knochen aus dem Sud entfernen und den Weißkohl und die Karotten hinzufügen. Nach weiteren 15 Minuten die Kartoffeln. Nun lässt man alles so lange köcheln bis das Gemüse gar ist. Das kommt ein wenig auf das Gemüse an und wie man es lieber mag. Manche mögen das Gemüse noch etwas bissfest, ich hingegen mag es lieber wenn die Kartoffeln schon fast zerfallen und von dem Fleischgeschmack gut durchgezogen sind. Nun noch vor dem servieren mit gehackter Petersilie bestreuen. Fertig! Dazu reicht man in Finnland gerne Roggenbrot, was sonst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.