Kartoffelfladenbrot
(Perunarieska)

Finnische Küche: Perunarieska ( Kartoffelfladenbrot )

Wie versprochen, gibt es heute das Rezept für Perunarieska, eines der vielen Rieska-Rezepte. Es gibt sie in groß und klein, mit Hafer, Weizen, Gerste oder Roggen, in flach oder in dicker. Und wie so oft, in der finnischen Küche, ist es auch dies ein Resteverwertungs-Rezept oder kann man auch sagen, ein Upcycling-Rezept. In diesem Fall kann man die Kartoffeln oder das Kartoffelpüree vom Vortag weiterverwerten. Und ich verspreche Euch, frisch aus dem Ofen – ein Gedicht! Eigentlich muss man auch garnichts dazu essen, höchstens ein Stückchen Butter ( am besten natürlich gesalzene ) auf den noch warmen Fladen schmelzen lassen… mmmmh!

Rezept für Kartoffelfladenbrot

( ca 6 Stück )

Zutaten:
300 g Kartoffeln oder Kartoffelbrei
ca. 150-200 g Weizenmehl oder Gerstenmehl
1 Ei
Salz

Zubereitung: Die Kartoffeln wie gewohnt gar kochen und dann pürieren, eventuell einen Schuss Milch hinzufügen. Um das Kartoffelpüree weiter zu verarbeiten muss es vollständig abgekühlt sein. Das Püree dann mit den restlichen Zutaten verkneten. Wenn der Teig zu sehr klebt noch etwas mehr Mehl hinzufügen. Dann in etwa sechs Portionen Teilen und kleine Fladen mit etwa 1 cm Dicke auf ein mit Bachpapier belegtes Blech drücken. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und goldbraun backen.
Backzeit: ca. 15 Minuten bei 225 – 250 Grad ( Unter/Oberhitze )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.