Frohe Ostern – oder Rübli Muffins goes Suomi

Die gute Schweizer Rüblitorte kennt wohl jeder und Karotten-Muffin-Rezepte gibt es auch unzählbare – und glaubt mir ich habe schon viele ausprobiert und abgewandelt. Hier nun mein Favorit, funktioniert als Torte und eben auch in Form von Muffins.
Also wer wie ich, schon vor Ostern den Hefekranz aufgefuttert hat, ran an die Karotten!

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest! In diesem Sinne HYVÄÄ PÄÄSIÄISTA!

Rezept für Rübli-Muffins

(ca. 12 Stück)

Zutaten: 
Teig:
6 Eier
2 EL heißes Wasser
200 g Honig
2 EL Rum
100 g Mehl
250 g geriebene Haselnüsse
1 gehäufter TL Backpulver
4 geriebene Bittermandeln
250 g Karotten
100 g dunkle Schokolade
Schale einer Zitrone
Guss:
4 EL Zironensaft
ca. 150-200 g Puderzucker

Zubereitung: Die Eier schaumig schlage, Honig und Rum hinzugeben und fünf Minuten weiter schlagen. Mehl, Haselnüsse, Bittermandeln, Backpulver, Zitronenschale und Karotten unter die Eimasse heben und in die gut gefetteten Muffinförmchen füllen.
Nach dem backen die Muffins gut auf einem Gitter abkühlen lassen und mit dem Zitronenguss bestreichen.
Backzeit: 40 Minuten bei 190°C (Backofen vorheizen)

Tipp: für die klassische Rüblitorte die Backzeit etwa 10 Minuten länger ansetzen.
EXTRA Tipp: Wenn euch die hübschen Blütenblätter als Verziehrung gefallen und ihr euch fragt wo man die herbekommt – man findet sie bei den Gewürzen z.B. „Blütenmix“ von der Firma Fuchs.

 

Kategorien Essen & Trinken

über

Studierte Kommunikationsdesignerin und Gründerin von MAHTAVA. Wohnt zur Zeit in München, wäre aber lieber öfters in ihrem roten Holzhaus oberhalb des Polarkreises. Liebt den Schnee, Hunde und Blaubeeren. Vorbild: Pippi Langstrumpf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.