Preiselbeer-Overnight-Oats

Für den gesunden Start in das neue Jahr – Overnight Oats mit leicht nordischer Prise. Die Feiertage sind endgültig vorüber, also Schluss mit der Schlemmerei! Für die nächste Zeit habe ich mir eine etwas leichtere Kost verordnet.

Die morgendliche Schüssel Porridge ist aus dem schwedischen und finnischen Alltag kaum wegzudenken. Dafür werden in erster Linie die heimischen Getreidearten verwendet, allen voran Hafer. Ich erspare euch die Aufzählung aller gesundheitsfördernder Wirkungen. Außerdem muss ich gestehen, dass ich nicht so auf die warme Variante stehe. Zu sehr verbinde ich damit Haferschleim und Krankheit aus meinen Kindheitstagen. Aber ein Blick in meine skandinavische Kochbuchsammlung genügte, um leckere Alternativen ausfindig zu machen. Letztendlich habe ich auf Basis des Beeren-Bircher-Müsli aus Lagom, Das Kochbuch von Steffi Knowles-Dellner, eine schwedische Foodstylistin, eine Art nordisches Bircher Müsli kreiert. Bin gespannt, wie es euch so schmeckt!?

Beeren-Overnight-Oats

Rezept für Preiselbeer-Overnight-Oats

(2 Portionen)

Zutaten:
200 ml Milch
1 Tasse TK Preiselbeeren (ersatzweise 3 EL Preiselbeerkompott)
1 Apfel
2 EL Rosinen
2 EL gehackte Mandeln
60 g feine Haferflocken
50 g grobe Roggenflocken
4 EL Joghurt oder Skyr
Honig (optional)

Zubereitung: Die Getreideflocken, die Rosinen und die Milch in eine Schüssel geben und abgedekt zum Einweichen über Nacht in den Kühlschrank stellen. Wenn man TK Preisebeeren verwendet, diese ebenfalls über Nacht auftauen lassen.
Am nächsten Morgen den Apfel grob in das Müsli reiben und zusammen mit dem Joghurt unterheben. Die Hälfte der Mandeln und der Preiselbeeren ebenfalls unterheben. Dann kann man je nach Gusto noch Honig hinzufügen. Das Müsli zum Schluss auf zwei Schüsselchen verteilen und mit den restlichen Mandeln und Preiselbeeren garnieren.

Teile diesen Beitrag:

  1. Pingback: NordNerds-Monatsrückblick Januar 2019 • MAHTAVA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.