Kabeljau mit
Stampfkartoffeln (Plukkfisk)

Plukkfisk aus KabeljauHeute gibt es norwegische Hausmannskost – Plukkfisk. Ein klassisches norwegisches Fischgericht, dass sich ganz einfach zubereiten lässt. Ursprünglich wurden für dieses Gericht Fischreste verwertet. Heutzutage allerdings wandern keine Fischreste mehr in den Topf, sondern meist Filets vom Kabeljau oder Schellfisch. Auf Island gibt es übrigens ein ganz ähnliches Gericht, dort heißt es Plokkfiskur.
Es gibt die unterschiedlichsten Rezept-Varianten, aber die Grundidee ist, dass gekochter Fisch in einer Béchamelsauce mit Kartoffeln zu einer Art Brei verrührt wird. Sieht vielleicht nicht so toll aus, ist aber wahnsinnig lecker! Was dann noch so unter den Plukkfisk kommt, ist von Familie zu Familie recht unterschiedlich. Aber klassischerweise wird der Fisch-Kartoffel-Brei mit gekochten Karotten und Erbsen oder sautiertem Lauch vermischt. Und wie so oft in Norwegen darf auch der angebratener Speck nicht fehlen. Fisch und Speck eine viel geliebte Geschmackskombination.
Auch ich stehe auf diese Kombination, daher gibt es heute für euch meine Plukkfisk-Lieblingsvariante mit Lauch und Speck.

Kabeljau mit Stampfkartoffeln

Rezept für Plukkfisk

für 4 Personen

Zutaten:
700 g Kabeljaufilet
500 g mehlig kochende Kartoffeln
2 EL Butter
2 EL Mehl
1 Zwiebel
600 ml Milch
Salz/ Pfeffer
10 dicke Scheiben durchwachsener Speck
2 Stangen Lauch
Petersilie oder Dill zum Garnieren

Zubereitung: Die Kartoffeln schälen, halbieren oder vierteln und etwa 15 Minuten in Wasser kochen bis sie fast weich sind. Man kann übrigens auch gekochte Kartoffeln vom Vortag verwenden.
Dann die Zwiebel fein würfeln und in Butter anschwitzen. Zwiebelwürfel mit Mehl bestäuben und mitschwitzen. Die Milch hinzufügen und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Immer mal wieder umrühren, damit sie sich nicht anlegt.
In der Zwischenzeit einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Fischfilets hineingeben. Die Temperatur reduzieren und 5 Minuten ziehen lassen.
Die gegarten Kartoffeln in die Béchamelsauce geben und leicht zerstampfen. Die gegartes Fischfilets aus dem Wasser holen, grob zerteilen und mit der Béchamelsauce und den Stampfkartoffeln vermengen.  Zum Abschluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun für das Topping den gewaschenen Lauch in Scheiben und den Speck in kleine Würfel schneiden. In einer heißen Pfanne etwas Butter erhitzen und den Speck darin anbraten, den Lauch etwas später hinzufügen. Wenn der Lauch weich aber noch  bissfest ist von der Herdplatte nehmen und zusammen mit dem Plukkfisk auf den Tellern anrichten. Vor dem Servieren noch mit Petersilie oder Dill bestreuen.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.