dänische Faschingskrapfen

Dänische Faschingskrapfen (Fastelavnsboller)

Bald ist es wieder soweit, die jecken Tage stehen vor der Tür. Auch im hohen Norden wird gefeiert und zwar mit nach Kardamom duftenden Hefewecken. Die werden je nach Land oder Vorlieben mit Marzipan, Marmelade oder einfach nur mit Sahne gefüllt. Auch wenn Karneval im protestantischen Norden beiweitem nicht die Bedeutung hat wie bei uns, so hat man sich auch dort vor Beginn der Fastenzeit noch einmal richtig den Bauch voll geschlagen. Egal wie sie heißen ob Laskiaispulla (Finnland), Semla (Schweden) oder Fastelavnsbolle (Dänemark, Norwegen), bei genauerer Betrachtung sind sie sich doch alle sehr ähnlich! Die verschiedenen Versionen habe ich euch ja bereits auf meinem Blog vorgestellt ( >>> Fastelavnsboller, Semlor und Konsorten). Aber da die Dänen einfach am kreativsten sind mit ihren diversen Füllungen und diese direkt in ihre Hefewecken einbacken, habe ich mir gedacht gibt es heute mal eine Step-by-Step-Anleitung für euch. Und die verschiedenen Füllungen stelle ich euch natürlich auch vor. Ich bin gespannt, welche Variante euch am besten schmeckt!


Fastelavnsboller mit Marzipanfüllung

Rezept für dänische Fastelavnsboller

( ca. 24 Stück / die Füllungen sind ebenfalls für jeweils 24 Stück )

Zutaten:
Hefeteig: 500 ml Milch
50 g Frische Hefe
120 g Zucker
1 TL Salz
2 TL grob gemahlener Kardamom
1 Ei
200 g Butter
900 – 1000 g Mehl
Marzipanfüllung: 250 g geriebene Marzipanrohmasse
200 g weiche Butter
Vanillecreme: 4 Eigelb
4 TL Maizena
400 ml Milch
150 ml Sahne
2 Msp Bourbon Vanille gemahlen
Weitere mögliche Füllungen: Lemon Curd, Marmelade, Schokolade
Zum verzieren: Schokoladen- oder Zuckerglasur
Zucker- oder Schokostreusel

Zubereitung: Den Backofen auf 225° C vorheizen. Milch in einem Topf erwärmen. Die Butter dazu geben und schmelzen lassen. Dann die Hefe mit der lauwarmen Milch-Butter-Mischung in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen gut verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dann werden Zucker, Salz, Kardamom und das Ei hinzugeben und alle Zutaten gut vermischt. Die Hälfte des Mehls dazugeben und das Ganze zu einem weichen Teig verkneten. Nach und nach den Rest des Mehls hinzugeben. Die benötigte Mehlmenge kann variieren, also zum Schluss nur noch Portionsweise dazugeben. Der Teig ist fertig, wenn er sich von der Schüsselwand löst und noch weich und elastisch ist. Die Schüssel nun mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort (ohne Zug) ca. 30-40 min. gehen lassen. Der Teig sollte sein Volumen dann etwa verdoppelt haben.
Den Teig auf zwei Portionen mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 1 cm dick). Durch Längs- und Querschnitte insgesamt 24 Quatrate schneiden.
Nun kann man sich überlegen, wie man die Boller befüllen möchte. Nur mit Marzipan- oder Vanillefüllung oder beide zusammen. Oder zu der Marzipanfüllung noch ein Stück Schokolade stecken. Oder doch lieber Vanillecreme mit einem Klecks Beerenmarmelade. Oder, oder… oder?
Für die Marzipanfüllung die Butter in einem kleinen Topf erwärmen und mit dem Marzipan vermischen und solange rühren bis eine homogene Masse entsteht.
Für die Vanillecremefüllung Eigelb, Maizena und Vanille gut verrühren bis die Masse hell wird. Die Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Dann die Eimasse mit einem Schneebesen einrühren. Alles zurück auf den Herd und bei schwacher Temperatur unter Rühren wieder erwärmen, bis die Creme eindickt. Während die Creme abkühlt die Sahne steif schlagen und dann unter die abgekühlte Creme heben.

fastelavnsboller Step 1
Die gewünschte Füllung auf die Quadrate verteilen.

fastelavnsboller Step 2Dann die Ecken über der Mischung zusammendrücken und dann den Rand ebenfalls zur Mitte führen und zusammendrücken. Die Ballen sollten nun geschlossen und annähernd rund sein.

fastelavnsboller Step 3Mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und nochmal ca 15 min unter einem Küchentuch gehen lassen und dann bei 225° C Unter/Oberhitze für 10-12 Minuten goldbraun backen. Dann auf ein Küchengitter stürzen und abkühlen lassen. Zum Schluss mit Schoko- oder Zuckerglasur verzieren.
dänischer Faschingskrapfen

 

Teile diesen Beitrag:

  1. Pingback: Der Februar bei den NordNerds - Meermond - Monatsrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.